Das Embedded- Motherboard pITX-APL V2.0 von Kontron

Das Embedded- Motherboard pITX-APL V2.0 eignet sich sehr gut für industrielle Client-Anwendungen dank der neuesten Prozessoren Intel Atom E39xx und Intel Celeron N3350/J3455. (Bild: Kontron)

| von Gunnar Knuepffer

Das Embedded-Motherboard pITX-APL V2.0 von Kontron ist mit Intel Atom E39xx und Intel Celeron N3350/J3455 Zwei- und Vierkern-CPUs ausgestattet und zeichnet sich durch eine verbesserte Leistungsfähigkeit bei erweitertem Funktionsumfang aus. Das Embedded-Motherboard bietet bis zu 16 Gbyte fest verlöteten LPDDR4-Speicher, umfangreiche Schnittstellen, wie zum Beispiel zwei 1GB Ethernet-Ports und eine zweite Grafik-Schnittstelle, sowie die Möglichkeit, per M2-Schnittstelle anwenderspezifische Funktionen nachzurüsten. Für flexible Grafikoptionen sorgen ein Mini-Display-Port und HDMI. Somit eignet sich das Motherboard sehr gut für den Einsatz in industriellen Client-Anwendungen sowie in Kiosk-, Infotainment-, Digital-Signage- und POS-Systemen.

Die Abmessungen betragen 100 mm × 72 mm. Das Motherboard hat eine verbesserte Grafik- und Rechenleistung bei gleichzeitig geringer Stromaufnahme von lediglich 6 bis 12 W bei 12 VDC Eingangsspannung. Es verfügt über eine LVDS 24Bit Dual Channel, einen M.2-Steckplatz mit einer USB 3.0 und microSIM-Schnittstelle sowie einen Halfsize-mPCIe-Steckplatz und einen uSD/uSIM-Kombi-Slot. Ein TPM 2.0 Security-Chip ermöglicht den Schutz von Anwendungen und Lizenzen.

Wie alle Kontron-Embedded-Produkte zeichnet sich auch das pITX-APL V2.0 durch die Langzeitverfügbarkeit sämtlicher Komponenten aus.

(neu)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?