Agere stellt eine Serie kompakter (Small-Form-Factor), steckbarer Transceiver vor, die zum Senden und Empfangen optischer Signale in optischen-Netzwerken dienen. Mit den als NLP-Serie bezeichneten Modulen können Systemhersteller Kommunikations-Einheiten entwickeln, bei denen die Transceiver-Bausteine während der Produktion nicht mit der Leiterplatte verlötet werden müssen.


Die Transceiver gibt es wahlweise für SOH/SONET 155 Mbit/s, 622 Mbit/s, 2,5 Gbit/s, Gigabit Ethernet (1,25 Gbit/s) und Fibre Channel (1,0622 Gbit/s). Die 155 Mbit/s und die 622 Mbit/s Version sind für ATM-Verbindungen mit mittleren Übertragungsdistanzen (bis zu 15 km) vorgesehen, während die Gigabit-Versionen für Entfernungen bis zu 5 km auf einer SingleMode-Glasfaser konzipiert sind. Die 2,5 Gbit/s Version entspricht der Intra-Office/Short-Reach Anforderung von 2km.


Agere hat das Design seiner NetLight 2417 Transceiver überarbeitet, um einen weiten Temperaturbereich von -40 °C bis +85 °C zu unterstützen. Der erweiterte Temperaturbereich wird für die NetLight Transceiver für 155Mbit/s und 622Mbit/s angeboten. Gehäuse und Anschlussbelegung der Transceiver entsprechen einem Multisource-Abkommen. Die für mittlere Übertragungsentfernungen konzipierten Transceiver besitzen Datenein- und -ausgänge mit PECL-Logikpegeln, während die Disable-Eingänge und Signal-Detect-Ausgänge mit TTL-Pegeln arbeiten.


Mit dem R192P bietet Agere einen 10 Gbit/s PIN-Receiver an. Der Receiver wurde so optimiert, dass er eine Empfindlichkeit von -18 dBm und ein Overload-Verhalten von +1 dBm aufweist. Der Hersteller bietet den R192P auch in einer Version ohne Befestigungsflansch an, um den Kunden eine noch kleinere Receiver-Lösung zu offerieren. Der Receiver ist für lange und mittlere Übertragungsentfernungen gleichermaßen geeignet. 


Weiterhin hat Agere auch seine für 2,5 Gbit/s ausgelegte 1R/2R/3R Receiver-Familie ausgebaut. Der Detektor P172 von Agere zeichnet sich jetzt durch einen erweiterten Temperaturbereich seines hochempfindlichen APD von -40 °C bis +85 °C aus. Die 2R und 3R APD-Transceiver von Agere mit den Typenbezeichnungen R480 und R485 kommen nunmehr mit einer einzigen Versorgungsspannung aus. 1R-Receiver bestehen aus dem Detektor und einem Transimpedanzverstärker. Bei den 2R-Receivern ist zusätzlich ein Begrenzungsverstärker vorhanden, und die 3R-Receiver sind außerdem mit Elektronik für die Takt- und Datenrückgewinnung ausgestattet.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?