Die leistungsstarke Plattform für Impedanztests besteht aus dem Vektornetzwerkanalysator Bode 100, Injektionssonde, Stromsonde, Hochpassfilter und Impedanzstabilisierung.

Die leistungsstarke Plattform für Impedanztests besteht aus dem Vektornetzwerkanalysator Bode 100, Injektionssonde, Stromsonde, Hochpassfilter und Impedanzstabilisierung. (Bild: Omicron)

| von Florian Hämmerle, Tobias Schuster

Mit Netzspannung versorgte Verbraucher, die Schaltwandler beinhalten, können Oberwellen und damit Verzerrungen verursachen. Diese belasten das Stromnetz mit Blindleistung und Störsignalen. Im relavanten Frequenzbereich von 1 kHz bis 1 MHz ist etwa die HF-Impedanz von netzgekoppelten Geräten wie bei der Powerline-Kommunikation ausschlaggebend für die Übertragungsqualität. In einem Applikationspapier stellt Omicron einen Messaufbau mit Vektornetzwerkanalysator vor, der zur Ermittlung der Netzleitungsimpedanz in der Nähe eines schaltenden Verbrauchers wie LED-Lampen oder Schaltnetzteile dient. Ein abschließender Messschrieb demonstriert den Impedanzverlauf dreier unterschiedlicher Verbraucher.

Florian Hämmerle

Omicron

Tobias Schuster

Omicron

(jwa)

Kostenlose Registrierung

Der Eintrag "freemium_overlay_form_all" existiert leider nicht.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?