Anbaugehäuse

Das Anbaugehäuse Han HPR 16 B, in das sich die Einsätze von hinten einrasten lassen. (Bildquelle: Harting)

| von Andrea Neumayer

Harting hat weitere Steckverbinder-Typen mit der Option der rückwärtigen Montage ausgestattet. Nachdem Han-Eco A und B sowie die Reihen Han B und Han M bereits in den vergangenen zwei Jahren mit dieser Montageoption (Rear-Fit) ausgestattet worden sind, gibt es diese Option nun erstmals auch für die Reihen Han EMV und Han HPR.

Rückwärtige Montage bedeutet, dass sich Kontakteinsätze von der Rückseite her ins Gehäuse einbauen lassen, was insbesondere für den Einbau an Schaltschränken in Kombination mit vorgefertigten Kabelkonfektionen wichtig ist. Die Bestückung wird bei beiden Produkten zusätzlich durch die Verwendung eines Montagerahmens beschleunigt, oder die Module werden direkt ins Gehäuse eingesetzt. Für alle Han-Baureihen mit Rear-Fit-Option gilt, dass sich der Einbau der Kontakteinsätze vereinfacht und die Installationszeiten verkürzen.

Die Rear-Fit-Gehäuse sind mit den früheren, nicht von hinten bestückbaren Varianten interoperabel. Das ermöglicht eine kostengünstige, schrittweise Einführung der neuen Gehäuse in die Fertigung.

Kostenlose Registrierung

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?