TFT-Grafikmodule

TFT-Grafikmodule mit IPS-TEchnologie. (Bild: Schukat)

Dank In-Plane-Switching-Technik (IPS) bleiben die Flüssigkristall-Bildschirme über einen sehr weiten Blickwinkelbereich von mehr als 170° scharf und kontrastreich. Die Grafikmodule liefern brillante Farben und haben eine hohe Leuchtkraft mit einer maximalen Helligkeit von 1000 cd/m², sodass sie auch bei greller Umgebung und direkter Sonneneinstrahlung deutlich ablesbar bleiben. Damit eignen sich die Bildschirme für Anwendungen wie Outdoor-Messwerkzeuge und medizintechnische Geräte im OP-Saal.

Zur Wahl stehen verschiedene Größen von 2 bis 4,3 Zoll, dabei besitzt die kleinste Version bereits eine Auflösung von 320 × 240 px bei einer Dicke von 2,2 mm. Bei Bedarf lassen sich die Bildschirme auch mit einem kapazitiven Multi-Touchscreen zur Eingabe mittels Gesten kombinieren.

Durch ihre einfache Ansteuerung via SPI-Interface sind die kleineren Farbdisplay-Versionen ab 2 Zoll mit allen Mikrocontrollern kompatibel und dienen als einfacher Ersatz für ältere Anzeigen. Die Ansteuerung kann zudem über die klassische RGB-Schnittstelle oder einen 8- sowie 16-Bit-Datenbus erfolgen.

Weitere Versionen der IPS-Anzeigen sind in 5, 7 und 10,1 Zoll mit Auflösungen von 800 × 480px, 1024 × 600px sowie 1280 × 800px erhältlich. Da die TFT-Module für den anspruchsvollen industriellen Dauereinsatz konzipiert sind, haben sie eine garantierte Lebensdauer von mindestens 50.000 Betriebsstunden und arbeiten in einem Temperaturbereich von -20 bis +70 °C. Die Grafikmodule EATFT020-23AINN, EATFT028-23AINN, EATFT020-23AITC, EATFT028-23AITC von Electronic Assembly sind ab sofort ab Lager Schukat verfügbar.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?