Der SiC-MOSFET LSIC1MO170E1000 von Littelfuse punktet mit niedriger Gate-Ladung und kleiner Output-Kapazität.

Der SiC-MOSFET LSIC1MO170E1000 von Littelfuse punktet mit niedriger Gate-Ladung und kleiner Output-Kapazität. (Bild: Littelfuse)

| von Redaktion

Von der Vorteilen der SiC-MOSFET-Technologie profitieren anspruchsvolle Anwendungsgebiete wie elektrische und Hybridfahrzeuge, Datencenter und Stromversorungen. Im Vergleich zu Si-IGBTs ermöglichst der LSIC1MO170E1000 zahlreiche Optimierungen wie eine erhöhte Effizienz und Leistungsdichte, geringeren Aufwand bei der Kühlung und potenziell weniger Systemkkosten. Zum Einsatz kommt der Baustein auch in Solar-Umrichtern, Motorantrieben und DC/DC-Hochspannungswandler.

Untergebracht ist der MOSFET mit 1700 V und 1 Ω im TO-247-3L-Gehäuse. Er ist optimiert für effiziente Hochfrequenzanwendungen, hat eine niedrige Gate-Ladung und geringe Output-Kapazität, einen kleinen Gate-Widerstand und soll geringe Schaltverluste aufweisen. Erhältlich ist der Baustein in Verpackungseinheiten von 450 Stück.

(na)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?