Renesas

(Bild: Renesas)

| von vollmer

Renesas hat das neue Automotive-Wireless-Kommunikations-SoC speziell für die V2V-Kommunikation (Vehicle-to-Vehicle) beziehungsweise V2I-Kommunikation (Vehicle-to-Infrastructure) im 5,9-GHz-Frequenzband konzipiert. Als erster Baustein seiner Art soll er es ermöglichen, Störungen außerhalb des Übertragungsbands im Bereich 30 bis 300 GHz auf weniger als den von ETSI spezifizierten Wert von -65 dBm zu reduzieren. Eine Übertragung hoch-qualitativer Signale mit sehr geringen Interferenzen ermöglicht es, V2X in viele verschiedene ADAS-Anwendungen zu integrieren. Der R-Car W2R ist konform zum Kommunikationsstandard IEEE 802.11p für intelligente Transportsysteme (ITS) in Europa und Nordamerika. In R-Car W2R sind alle V2X-Kommunikationsfunktionen zur Verknüpfung der HF-Technik mit der physikalischen sowie der Sicherungsschicht in einem 10 x 10 Millimeter großen Single-Chip-Gehäuse integriert. Ein Starter-Kit enthält alle für eine V2X-Einheit erforderlichen Komponenten. Es umfasst auch den R-Car E2, in dem Sicherheits-IPs speziell für V2X-Anwendungen implementiert sind, sowie Treiber und Software, die von den entsprechenden, am ITS-Protokoll beteiligten Partnerunternehmen verifiziert wurden. Mit diesem Kit können Anwender auch Werkzeuge von Arada Systems, Marben, Hitachi und Security Innovation sowie anderen wichtigen Verbandsmitglieder nutzen und deren eigene Protokoll-Stacks und Anwendungssoftware einbinden. Muster des R-Car W2R sind jetzt erhältlich, die Serienproduktion von R-Car W2R ist für Dezember 2016 geplant und soll bis Dezember 2018 ein Volumen von monatlich 500.000 Einheiten erreichen.

(av)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?