Das Funk-Modul Maya-W2 soll es Entwicklern ermöglichen, ihre Designs schneller auf den Markt zu bringen.

Das Funk-Modul Maya-W2 soll es Entwicklern ermöglichen, ihre Designs schneller auf den Markt zu bringen. (Bild: U-Blox)

Mit seinem kleinen Formfaktor bringt das Modul die Wi-Fi 6 Technologie in den Massenmarkt für Industrie- und Verbraucheranwendungen in den Bereichen Industrieautomation, intelligente Gebäude- und Energieverwaltung, Gesundheitswesen, Smart Home und viele andere Anwendungen.

Wi-Fi 6, auch als 802.11ax bezeichnet, bietet eine bessere Netzwerkeffizienz – insbesondere in überlasteten Gebieten –, geringere Latenzzeiten und eine verbesserte Reichweite im Vergleich zu den Wi-Fi-Standards der vorherigen Generation. Thread ebnet den Weg für stromsparende, IP-basierte Mesh-Netzwerke, die häufig in der Heimautomatisierung eingesetzt werden.

Darüber hinaus unterstützt das Dual-Mode-Bluetooth-Modul sowohl Bluetooth Classic als auch Bluetooth LE, einschließlich Bluetooth LE Audio. Mit den neuen Audiofunktionen können Geräte gleichzeitig mehrere unterschiedliche Audioströme übertragen, mehrere Audioströme gleichzeitig empfangen und Audioströme an mehrere Benutzer senden.

Der schnelle Weg zum Markt

Maya-W2 wurde entwickelt, um Entwicklern eine schnelle Markteinführung zu ermöglichen. Alle erforderlichen Linux-, Android- und FreeRTOS-Softwaretreiber sind als Open Source verfügbar. Die FreeRTOS-Softwaretreiber sind in das MCUXpresso Software Development Kit (SDK) vorintegriert, während die Android- und Linux-Softwaretreiber in die Board Support Packages (BSPs) für die i.MX-Anwendungsprozessoren von NXP vorintegriert sind. Dies reduziert den Entwicklungsaufwand und vereinfacht die Software-Integration und -Tests.

Die Footprint-Kompatibilität mit dem Maya-W1-Wi-Fi-4-Modul erleichtert die Entwicklung mehrerer Produktlinien, die den anwendungsspezifischen Leistungsanforderungen entsprechen. Gleichzeitig bietet es einen nahtlosen Migrationspfad zur Aufrüstung von Wi-Fi-4-Geräten auf Wi-Fi-6-Technologie. Das Modul ist für den Betrieb von -40 °C bis +85 °C qualifiziert. Erhältlich ist es in vier Varianten mit drei Antennenoptionen, darunter Antennenstifte, U.FL-Anschlüsse oder eine PCB-Antenne, und lässt sich in jede Art von IoT-Gerät einbauen. Produktentwickler können die Hardware mit Hilfe spezieller Evaluierungskits (EVKs) sowie M.2-Karten, die sich nahtlos an Host-Plattformen wie die aktuellen i.MX-Entwicklungsboards von NXP anschließen lassen, einfach testen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

u-blox ag

Züricher Straße 68
8800 Thalwil
Switzerland