Code Mercenaries

Der IO-Warrior28 imDIL28-Modul. (Bild: Code Mercenaries)

| von Gunnar Knuepffer

Mit 19 frei verwendbaren I/O-Pins ist er aktuell der kleinste IO-Warrior. Klein bezieht sich dabei aber nur auf das Gehäuse.

Er kann auch Displaymodule, die zu HD44780 kompatibel sind, ansteuern. Dazu kommt ein schneller IIC-Master, der mit verschiedenen Datenraten von 10 kHz bis maximal 1 MHz betrieben werden kann. Ein vierkanaliger A/D-Wandler mit 12-Bit-Auflösung ermöglicht Messungen mit einer Ungenauigkeit von ±10 mV. Abtastraten bis zu 30 kHz sind möglich. Die Controller sind als QFN28-IC und als DIL28-Modul verfügbar. Durch die Verwendung von Systemtreibern ist auf allen gängigen Betriebssystemen keine Treiberinstallation notwendig.

(jj)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?