Code Mercenaries

Der IO-Warrior28 imDIL28-Modul. (Bild: Code Mercenaries)

Mit 19 frei verwendbaren I/O-Pins ist er aktuell der kleinste IO-Warrior. Klein bezieht sich dabei aber nur auf das Gehäuse.

Er kann auch Displaymodule, die zu HD44780 kompatibel sind, ansteuern. Dazu kommt ein schneller IIC-Master, der mit verschiedenen Datenraten von 10 kHz bis maximal 1 MHz betrieben werden kann. Ein vierkanaliger A/D-Wandler mit 12-Bit-Auflösung ermöglicht Messungen mit einer Ungenauigkeit von ±10 mV. Abtastraten bis zu 30 kHz sind möglich. Die Controller sind als QFN28-IC und als DIL28-Modul verfügbar. Durch die Verwendung von Systemtreibern ist auf allen gängigen Betriebssystemen keine Treiberinstallation notwendig.

(jj)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?