Die FRED-Pt-Ultrafast-Gleichrichter mit 100 V und 200 V Sperrspannung ermöglichen kurze Erholzeiten ab 14 ns.

Die FRED-Pt-Ultrafast-Gleichrichter mit 100 V und 200 V Sperrspannung ermöglichen kurze Erholzeiten ab 14 ns. (Bild: Vishay)

Das Unternehmen erweitert sein Angebot um acht 100-V- und 200-V-Typen der FRED-Pt-Ultrafast-Recovery-Gleichrichter im SMP-(DO-22AA)-Gehäuse. Darunter ist auch erstmals ein Modell mit einem Nennstrom von 2 A. Die Dioden mit einer Grundfläche von 3,85 mm × 2,03 mm und einer Höhe von 1 mm erlauben höhere Stromdichten als SMA-typen und beanspruchen 24 Prozent weniger Leiterplattenfläche. Ein asymmetrisches Design mit einem großen Metallpfad zur Wärmeableitung verleiht den Bauelementen gut thermische Eigenschaften. Die FRED-Pt-Technologie ermöglicht sehr kurze Erholzeiten ab 15 ns bei TJ = 25 °C, kleinere Qrr-Werte ab 10 nC und eine sanfte Recovery-Charakteristik über den gesamten Betriebstemperaturbereich von -55 °C bis +175 °C.

Mit einer niedrigen Druchlassspannung ab 0,69 V der Dioden lassen sich Leistungsverluste verringern und die Energieeffizienz in Anwendungen wie Hochfrequenz-Umrichtern, Gleichspannungswandlern, Freilaufdioden und Leistungsfaktor-Korrekturschaltungen in Motorsteuerungen (ECU), Antiblockiersystemen (ABS), HID/LED-Beleuchtungssystemen sowie Stromversorgungen für Telekom-Systeme und Industrieausrüstung verbessern. Die Gleichrichter erfüllen die MSL-1-Anforderungen (Moisture Sensitivity Level 1) des Standards J-STD-020 und lassen sich bleifrei mit einer Maximaltemperatur von +260 °C löten.

(na)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?