TVS-Dioden zum Schutz gegen elektrostatische Entladunegn

TVS-Dioden zum Schutz gegen elektrostatische Entladunegn (Bild: Würth)

| von Gunnar Knuepffer

Neben einer Standardversion für langsame Schnittstellen gibt es die TVS-Dioden noch in der High-Speed- und Super-Speed-Variante für schnelle Schnittstellen wie zum Beispiel HDMI, die eine kleine Kapazität bis zu 0,12 pF aufweisen.

Die Dioden sind für den Schutz sensibler Datenleitungen konzipiert, indem sie kritische elektrostatische Entladungen abklemmen. Die Standard-Serie ist sowohl als uni- als auch bidirektionale Technologie verfügbar, die High-Speed- und Super-Speed-Serien verfügen optional über eine Rail-to-Rail-Schutzverschaltung.

(aok)

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?