Kein Bild vorhanden

Für die Produktion von Siliziumsolarzellen hat Merck ein neuartiges Konzept zur effizienten und umweltfreundlichen Strukturierung der Substrat-Oberfläche entwickelt. In der Produktreihe Isishape bietet man druckbare Ätzpasten an, mit denen sich Antireflexbeschichtungen und Passivierungsschichten auf Solarzellen sowie transparenten leitfähigen Materialien selektiv ätzen lassen. Mit Isishape Solarresist stellte Merck eine weitere Neuheit aus dem R & D-Bereich vor – eine inkjetfähige Lösung für den direkten Druck einer Siliziumdioxid-Diffusionsbarriere. Hier hat Merck die Weiterentwicklung mit namhaften Industriepartnern begonnen

559pr1209

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

MERCK KGaA

Frankfurter Straße 250
64293 Darmstadt
Germany