Delo_Hauptsitz_Windach

Delo-Hauptsitz im oberbayerischen Windach (Bild: Delo)

Delo hat im Geschäftsjahr 2021/22 (bis 31. März) einen Umsatz von 182 Mio. Euro erzielt. Dies entspricht einem Plus von neun Prozent gegenüber dem Vorjahr. Ein klar zweistelliges Wachstum verbuchte der Hersteller von Hightech-Klebstoffen und weiteren multifunktionalen Materialien sowie dazugehörigen Gerätesystemen in Malaysia, Südkorea und den USA.

Insgesamt erwirtschaftete das Unternehmen die Hälfte der Erlöse in Asien, ein Drittel in Europa und ein Sechstel in Nordamerika. Die größten Einzelmärkte waren China mit einem Umsatzanteil von 31 %, Deutschland mit 19 % und die USA mit 13 %. Als wichtigste Standbeine zeigten sich erneut die Unterhaltungselektronik, die Automobilindustrie und die Halbleiterbranche.

Gegenüber dem Vorjahr war das Geschäftsjahr 2021/22 von mehr Stabilität geprägt, aber weiter anspruchsvoll aufgrund begrenzter Lufttransportkapazitäten und lokaler Lockdowns. Der Anteil der Investitionen in Forschung und Entwicklung lag bei etwa 15 % des Umsatzes. Die Internationalisierung wurde mit der Gründung der malaysischen Tochtergesellschaft und dem Bezug neuer Räumlichkeiten in Südkorea weiter vorangetrieben.

Das Unternehmen zahlte den Beschäftigten pro Person eine Treueprämie von 2.000 Euro. Aktuell beschäftigt Delo knapp 900 Mitarbeiter, 80 mehr als vor einem Jahr. Für das neue Geschäftsjahr sind 100 zusätzliche Stellen geplant.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

DELO Industrie Klebstoffe GmbH & Co. KGaA

DELO-Allee 1
86949 Windach
Germany