Intensivbeatmungsgerät Dräger Evita V300 beim Transport. Drägerwerk AG & Co. KGaA

Intensivbeatmungsgerät Dräger Evita V300 beim Transport. (Bild: Drägerwerk AG & Co. KGaA)

Um die Versorgung in Deutschland sicherzustellen, hat die Bundesregierung kurzfristig mehrere Aufträge für Beatmungsgeräte bei verschiedenen Herstellern platziert. Würth Elektronik CBT produziert dafür die Leiterplatten für die Herstellung von Intensivbeatmungsgeräten und mobilen Beatmungsgeräten. In den drei deutschen Werken in Niedernhall, Rot am See und Schopfheim werden im Dreischichtbetrieb alle Arten von Leiterplatten gefertigt – von Basic-Technologien über komplexe HDI-Leiterplatten bis zu anspruchsvollen Starrflex-Platinen. Somit kann der Leiterplattenhersteller die Hersteller der Beatmungsgeräte auch kurzfristig in den unterschiedlichsten technologischen Ausführungen beliefern.

(pg)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Würth Elektronik GmbH & Co. KG

Salzstraße 21
74676 Niedernhall
Germany