Die robusten, lüfterlosen Touchscreen-IPCs SAC 15-VA, 17-VA und 21-VA sind auf dem neusten Stand – zum Beispiel mit ihren leistungsfähigen CPU- und Speichermodulen.

Die robusten, lüfterlosen Touchscreen-IPCs SAC 15-VA, 17-VA und 21-VA sind auf dem neusten Stand – zum Beispiel mit ihren leistungsfähigen CPU- und Speichermodulen. (Bild: Mass)

Die Modelle SAC 15-VA, SAC 17-VA und SAC 21-VA von Mass haben eine Bildschirmgröße von 15 Zoll (XGA), 17 Zoll (SXGA) beziehungsweise 21,5 Zoll (WUXGA) mit wahlweise PCAP-Multi- oder einen 5-Draht-resistivem Touchscreen. Als Prozessor ist entweder ein Core i5-7300U oder Pentium 4415U von Intel wählbar. Ein DDR4-RAM mit 2133-MHz-SO-DIMM-Sockel mit bis zu 16 GB steht als Arbeitsspeicher zur Verfügung. Als Massenspeicher kann eine 2,5-Zoll SATA-III-Festplatte oder SSD eingebaut werden. Ein Watchdog / Watchdog Timer ist integriert. Windows 10 IoT LTSC 2019 oder Ubuntu 16.04 können als Betriebssysteme eingesetzt werden.

Die IPCs haben zwei USB-2.0-Schnittstelen, eine COM-Schnittstelle für RS232/422/485 sowie zwei GbE-LAN-Anschlüsse – alle jeweils mit wasserdichtem M12-Stecker. Zur Erweiterung steht ein Mini-PCIe-Slot zur Verfügung. Einsatzfelder für die IPCs sind das Bedienen und Beobachten von komplexen Maschinen oder Anlagen, die Betriebs- und Maschinendatenerfassung, Produktionsvisualisierung oder auch die Darstellung von papierlosen Fertigungsunterlagen (z.B. Funktionspläne).

(dw)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?