Mann-in-Reinraumanzug

In Dresden wird Jenoptik Mikrooptiken und Sensoren in einem der Halbleiterproduktion ähnlichen Verfahren fertigen. (Bild: Jenoptik)

Der Jenoptik-Konzern beabsichtigt in Dresden ein Fertigungsgebäude mit Bürokomplex zu errichten. Dresden gilt als bedeutendster Standort der Halbleiterindustrie in Europa, das Unternehmen ist hier seit 2007 aktiv. Insgesamt plant der Photonik-Konzern rund 70 Mio. Euro in eine Reinraumfabrik zu investieren, die Mikrooptiken und Sensoren für die Halbleiterausrüstung fertigt. Bei dem Vorhaben stehen neben Reinheits- und Schwingungsanforderungen der Reinraumfertigung auch ökologische und soziale Aspekte im Fokus – eine Nachhaltigkeitszertifizierung für das Vorhaben wird parallel verfolgt.

Die in Dresden gefertigten Mikrooptiken und Sensoren kommen in Anlagen für die Halbleiter-Lithografie zum Einsatz, die immer kleinere Chipstrukturen und damit mehr Rechenleistung auf immer kleinerem Raum ermöglicht. Dabei werden die Bauteile werden anders als klassische Optiken ebenfalls in einem der Halbleiterproduktion ähnlichen Verfahren hergestellt. 2022 soll Baubeginn sein und die Produktion Anfang 2025 starten. Zu den heutigen 50 Hightech-Arbeitsplätzen am Standort Dresden kommen dann weitere 60 hinzu.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Jenoptik Automatisierungstechnik GmbH

Konrad-Zuse-Straße 6
07745 Jena
Germany