Sensirion-Produktionsstätte von schräg oben

Im ungarischen Debrecen fertigt Sensirion Sensoren für europäische Automobilhersteller. (Quelle: Sensirion) (Bild: (Quelle: Sensirion))

Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung und gestiegenen Nachfrage nach Sensorlösungen hat Sensirion eine neue Produktionsstätte in Debrecen in Ungarn errichtet. Faktoren wie die Nähe zu europäischen Kunden, der Ausbildungsstand potenzieller Mitarbeitender und die Unterstützung durch lokale Partner begründen die Standortwahl. Es handelt sich um eine strategische Erweiterung, Arbeitsplätze in der Schweiz oder an anderen Standorten sind nicht beeinträchtigt.

Ende August kamen die ersten Sensoren vom Laufband, sodass die ersten Massendurchflussmesser für Beatmungsgeräte bereits an Kunden gegangen sind. Die Produktionsstätte ist vollständig fossilfrei konzipiert (Erdwärme/Wärmerückgewinnung, gekoppelt mit einem Speichersystem) und gebaut. Der Gedanke der Nachhaltigkeit spiegelt sich auch im Einsatz von LED-Beleuchtung sowie im Recycling von Verpackungen und Papier wider. Zudem ergänzt eine firmeneigene Parkanlage mit einheimischen Obst- und Zierbäumen, einer Obststreuwiese und einer Imkerei die Produktionsstätte. Darüber hinaus entsteht in Debrecen zukünftig ein neues Entwicklungsteam für Sensirion Automotive Solutions. Die Expertise dieses siebenköpfigen Teams erlaubt die selbstständige Abwicklung vollumfassender Modulprojekte, die den von den meisten europäischen Automobilkunden geforderten Standards entsprechen.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

SENSIRION AG

Laubisrütistrasse 50
8712 Stäfa ZH
Switzerland