Plasmatreat_GF_LukasBuske_MagnusBuske

Lukas Buske (li) und Magnus Buske wollen gemeinsam mit ihrem Vater das Familienunternehmen Plasmatreat leiten und Produktionen umweltfreundlicher gestalten. (Bild: Plasmatreat)

Anlässlich einer Pressekonferenz stellte Plasmatreat aus Steinhagen, Deutschland, die erweiterte Geschäftsführung vor. Das 1995 gegründete Unternehmen hat sich auf atmosphärische Plasmaanlagen und Systeme für die Oberflächenvorbehandlung spezialisiert und ist in mehr als 30 Ländern mit eigenen Tochtergesellschaften und Vertriebspartnern vertreten. Um diesen Erfolg weiterzuführen, setzt Gründer Christian Buske auf einen Übergang des Familienunternehmens auf seine Söhne und erweitert dafür schon heute die Geschäftsleitung.

Magnus Buske bringt Erfahrung aus der Klebstoffindustrie mit und kennt sich u. a. im Bereich der Vorbehandlung von Substraten aus. Bei Plasmatreat war er seit 2018 als Manager Bonding Applications tätig und übernahm kurz darauf zusätzlich die Verantwortung für den Bereich Forschung und Entwicklung. In der erweiterten Geschäftsleitung verantwortet er nun außerdem die Bereiche Einkauf, Fertigung, Konstruktion, Innovationsmanagement und die kaufmännischen Abteilungen.

Lukas Buske startete seine Laufbahn beim VW Konzern und anschließend als Entwicklungsingenieur bei Audi im Bereich Sensoren und Aktoren. Ab 2017 managte er bei Plasmatreat das Geschäftsfeld PlasmaPlus, in dem es um die Erzeugung von Nanobeschichtungen im Athmosphärendruck geht, etwa für Antikorrosionssbeschichtungen. Seit 2019 ist er außerdem Head of Plasma Applications & Marktsegment Manager Battery. Als Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung verantwortet er zukünftig die Bereiche Vertrieb und Service, Marketing, Personal sowie die Entwicklung der einzelnen Geschäftsfelder.

Magnus Buske sieht die Schwerpunkte in der nahen Zukunft besonders darin, Produktionsprozesse umweltfreundlicher zu gestalten, schädliche Lösungsmittel mit Plasmaanwendungen zu ersetzen und CO2-Emissionen zu reduzieren. Dagegen betont Lukas Buske das große Potenzial in den Bereichen E-Mobility und Elektronik und will deshalb auch z. B. im Batteriebereich zukunftsfähige Themen wie Wärmeleitfähigkeit und Isolierung sowie Anwendungen im Bereich der Brennstoffzelle weiter vorantreiben.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Plasmatreat GmbH

Queller Straße 76-80
33803 Steinhagen
Germany