Kein Bild vorhanden

Neben der Produktion bietet Fujitsu Technology Solutions in seinem Augsburger Werk auch technischen Support vom Design In bis zu Reparaturen.

Neben der Produktion bietet Fujitsu Technology Solutions in seinem Augsburger Werk auch technischen Support vom Design In bis zu Reparaturen.Fujitsu Technology Solutions

Zwischen Consumer-Markt und industriellen Anwendungen liegt die Vielfalt des semi-industriellen Bereichs mit seinen ganz eigenen Anforderungen. Diese Lücke füllt Fujitsu Technology Solutions mit seiner Extended Lifecycle Series. Das neueste Modell, das Micro-ATX-Board D3162-B, basiert auf dem Intel-Q77-Express-Chipsatz, unterstützt die aktuellen LGA1155-Sockel-Prozessoren und eignet sich etwa als Alternative zu Desktopboards für medizinische Applikationen, für den Einsatz in Kiosklösungen und Videoüberwachungssystemen.

So heterogen diese Marktsegmente sind – bei den Qualitäten, die die eingesetzten Mainboards als zentrale Komponente mitbringen müssen, gibt es eine große Schnittmenge. Im Kern geht es neben der Leistung und der Grafikperformance um eine hohe Zuverlässigkeit, Plattformsicherheit und – last but not least – eine lange Verfügbarkeit. Im Hinblick auf Bedienerfreundlichkeit und Preis wünschen sich Kunden in diesen Verticals dagegen meist ein nahe am klassischen Desktop-PC angelegtes Mainboard.

Ein zentraler Punkt ist die Zuverlässigkeit

Sowohl in Videoüberwachungsanlagen als auch in den Bereichen Kiosk/Ticketing muss ein reibungsloses Funktionieren im 24/7-Dauerbetrieb gewährleistet sein. Bei medizinischen Applikationen und Sicherheitslösungen liegt der Fokus aus naheliegenden Gründen noch stärker auf der Störsicherheit als im Kiosk-Bereich.

Die Mainboards der Extended-Lifecycle-Serie sind standardmäßig auf den 24/7 Operating Mode ausgelegt. Um diese Zuverlässigkeit zu erreichen, liegt das Augenmerk in der Entwicklung vor allem auf der Auswahl der Komponenten. In diesem Zusammenhang profitiert das D3162-B von der Erfahrung, die Fujitsu Technology Solutions als führender Hersteller von IT-Equipment und Mainboards aus der Großserienfertigung mitbringt. Das optimierte Mainboard-Layout und der hohe Automatisierungsgrad der Produktion in Deutschland (96 Prozent) reduzieren das Auftreten von Herstellungsfehlern auf ein Minimum, was der Lebensdauer der Produkte zugute kommt. Bevor sie in Serie gehen, werden die Boards im hauseigenen Product Compliance Center weitreichenden Tests unterzogen.

Das hauseigene Product Compliance Center begleitet Entwicklungen auch extern durch Tests und Unterstützung bei der Zertifizierung.

Das hauseigene Product Compliance Center begleitet Entwicklungen auch extern durch Tests und Unterstützung bei der Zertifizierung.Fujitsu Technology Solutions

Darüber hinaus sorgen diverse Spezial-Features dafür, dass serviceintensive und damit teure Ausfälle vermieden werden. Das D3162-B verfügt über einen eigenen Board-Management-Controller (BMC). Dieser überwacht unabhängig von CPU und Betriebssystem sämtliche systemrelevanten Temperaturen und regelt und überwacht die Lüfter. Ein Ausfall wird umgehend erkannt und dem Administrator mitgeteilt. Der integrierte dreistufige Hardware-Watchdog überwacht neben dem Betriebssystem sowohl die Pre- als auch Boot-Phase und garantiert einen zuverlässigen Betrieb auch ohne Operator. Die Recovery BIOS-Funktion ermöglicht es, ein nicht funktionstüchtiges BIOS zuverlässig wieder herzustellen.

Für Kunden in den Bereichen Kiosk und Security ist die Möglichkeit der Fernwartung ein zentrales Argument. Intels vPro-Technologie auf Basis eines Intel GbE-LAN-Controllers mit iAMT 8-Support gewährleistet die betriebs- und standortunabhängige Administration: Die Out-of-Band-Management-Technologie ermöglicht es, remote in das System einzugreifen, auch wenn es nicht in Betrieb ist. Speziell für Systeme, die an schwer zugänglichen Orten verbaut sind, erleichtert das die Fehlerdiagnose und -behebung deutlich und spart dem Betreiber Kosten und unnötige Ausfallzeiten.

Alleinstellungsmerkmal Langzeitverfügbarkeit

Bei vielen kommerziellen Anwendungen, insbesondere in der Medizintechnik, ist das Grundproblem der Kunden der hohe (und entsprechend kostenintensive) Zertifizierungs- und Engineering-Aufwand. Ein normales Desktop-Mainboard hat einen Lebenszyklus von gerade einmal zwölf bis 15 Monate. Rechnet man – optimistisch – mit einer Design- und Testphase von einem halben Jahr und einem ebenso langen Zertifizierungszeitraum, müsste zum Serienstart bereits die Resteindeckung durchgeführt werden. Allerdings benötigen beispielsweise medizinische Geräte weder regelmäßig neue Prozessoren noch neue Funktionen; die Innovationszyklen bei semi-industriellen Mainboards sind generell wesentlich länger als im Consumer-Bereich – was zählt, ist die Verfügbarkeit. Diesem Umstand begegnet Fujitsu Technology Solutions mit der Extended-Lifecycle-Serie. Das µATX-Mainboard D3162-B kann in einem Zeitraum von bis zu drei Jahren bezogen werden. Dies entschleunigt den gesamten Produktlebenszyklus, gibt dem Anwender Sicherheit und dem Hersteller Zeit, einen wirtschaftlichen ROI zu erreichen.

Realisieren lässt sich das, indem Fujitsu Technology Solutions produzentenunabhängig diejenigen Plattformen auswählt, die die Bedürfnisse des jeweiligen Zielmarktes am besten erfüllen. Die lange Lieferbarkeit ist aber vor allem eine Frage der Verfügbarkeit der Komponenten. Für diese Herausforderung ist Fujitsu Technology Solutions durch die enge, stabile Zusammenarbeit mit seinen Lieferanten gewappnet; Kombiniert mit einem strikten Lifecycle-Management, in dessen Rahmen Fujitsu Technology Solutions Kunden frühzeitig informiert und in Änderungen einbindet (zum Beispiel indem während der Entwicklung Testboards zur Verfügung stehen) ist so gewährleistet, dass Kundenbedürfnisse auch auf lange Sicht erfüllt und die insbesondere in der Medizintechnik wichtigen Normen eingehalten werden können – und nicht zuletzt schont die lange Lebensdauer der Produkte Ressourcen und damit die Umwelt.

Hohe Leistungsfähigkeit

Überwachungsanlagen müssen potenziell gefährliche Objekte auch bei kritischen Umgebungsbedingungen zweifelsfrei identifizieren und das möglichst in Echtzeit, damit in sicherheitsrelevanten Situationen adäquat reagiert werden kann. Das setzt leistungsfähige Prozessoren und eine gute Grafikperfomance voraus. Ähnliches gilt für die Medizin: Die Möglichkeiten, unmittelbar auf unterschiedlichste Patientendaten zuzugreifen und mit hochwertigem Bildmaterial zu arbeiten, dienen einer raschen und treffsicheren Diagnosestellung.

Das Micro-ATX-Board D3162-B basiert auf dem Intel-Q77-Express-Chipsatz.

Das Micro-ATX-Board D3162-B basiert auf dem Intel-Q77-Express-Chipsatz.Fujitsu Technology Solutions

Das Mainboard D3162-B erreicht durch die Unterstützung der aktuellen Intel-Prozessoren Intel Core i7, i5, i3 mit LGA 1155-Sockel und integriertem Speichercontroller eine hervorragende Performance. Intel HD Graphics ist in die CPU integriert; die dritte Generation der Intel Core-Prozessoren unterstützt DirectX11. Für eine optimale Datenübertragungsrate sorgt die SATA-Lösung mit 2 x SATA-600 und 4 x SATA-300.

Trotz seiner Leistungsfähigkeit läuft das D3162-B geräuscharm – schließlich sollen medizinische PCs im Sprechzimmer nicht als störend wahrgenommen werden und Mediziner an ihren Geräten konzentriert arbeiten können. Möglich wird es durch die SilentFanConfig-Software, mit der die werkseitige voreingestellte Lüfterregelung an spezifische Anforderungen angepasst werden kann; die SilentDrive-Technologie stellt einen leisen Festplattenbetrieb sicher.

Und der Datenschutz?

Datenschutz ist sowohl bei Geschäftsabschlüssen an Terminals als auch im Sicherheitsgewerbe und bei der Patientenverwaltung ein wichtiges Anliegen. Die Boards der Extended Lifecycle Series verfügen unter anderem über eine HDD-Passwort-Funktion, mit der bis zu sechs Festplattenlaufwerken separate Passwörter zugeordnet werde können. Über die integrierte TPM-Funktion lässt sich eine sichere Identifizierung des Rechners und dessen Benutzers sicherstellen.

Das Micro-ATX-Board D3162-B unterstützt die aktuellen LGA1155-Sockel-Prozessoren.

Das Micro-ATX-Board D3162-B unterstützt die aktuellen LGA1155-Sockel-Prozessoren.Fujitsu Technology Solutions

Auch nach der Ausmusterung von Geräten sollen keine Daten in fremde Hände gelangen, aber für den Kunden ist es ärgerlich, ausgerechnet am Ende des Lifecycles Geld für die datensichere Entsorgung auszugeben. Für Sicherheit sorgt hier die fest im BIOS des Boards implementierte EraseDisk-Funktion, die das zuverlässige Löschen der Daten auf der Festplatte mit unterschiedlichen Algorithmen garantiert.

Der Diversität des semi-industriellen Sektors trägt das Modell neben der Skalierbarkeit hinsichtlich von Preis und Performance mit einer Vielzahl von Erweiterungs- und Anschlussmöglichkeiten Rechnung. Das Board bietet vier DIMM-Sockel, die mit bis zu 32 GB Single/Dual Channel Memory mit DDR3 1066, 1333 oder 1600 MHz bestückt werden können, ein PCI Express x16 (Gen3), ein PCIe x16 (Gen2), ein PCIe x1 Steckplatz (Gen2) und ein PCI-Slot für ältere Steckkarten, zwei interne USB-3.0- und vier USB-2.0-Anschlüsse sowie extern zwei USB-3.0- und sechs USB-2.0-Anschlüsse machen das Modell uneingeschränkt erweiterungsfähig.

 

Das µATX-Board D3162-B auf einen Blick

Das µATX-Board D3162-B auf einen Blick

  • Unterstützt neueste Intel Core i7/i5/i3 Prozessoren
  • (LGA1155) mit bis zu 95W
  • Intel Q77 Express Chipsatz
  • High Efficiency Core Voltage Regulator
  • Dual Channel DDR3 1333/1600 SDRAM, Speicherkapazität: bis zu 32 GB
  • Intel HD graphics, DirectX 11 (abhängig vom verwendeten Prozessor)
  • GigaBit LAN Controller (Intel), DASH Support, vPro
  • iAMT 8.0 Management Functionality
  • 5.1 Multichannel Audio
  • PCIe x16 (Gen3), PCIe x16 (4 Lanes, Gen2), PCIe x1 (Gen2) und 1 PCI Slot (32Bit, 33MHz, Rev. 2.3)
  • Onboard System Management Controller
  • 2x SATA-600, 4 x SATA-300
  • SATA-600 RAID 0, 1, 10, 5
  • USB 3.0
  • DVI-I, DisplayPort (VGA optional über Adapter)
  • SilentFan LT/SilentFanConfig-Software
  • Sicherheitsfeatures: TPM V1.2, HDD-Passwort, EraseDisk, Watchdog

Mainboards für semi-industrielle Anwendungen

Den semi-industriellen Bereichs füllt Fujitsu Technology Solutions mit seiner Extended Lifecycle Series. Das neueste Modell, das Micro-ATX-Board D3162-B ist eine Alternative zu Desktopboards und eignet sich für medizinische Applikationen, für den Einsatz in Kiosklösungen und Videoüberwachungssystemen.

 

Peter Hoser

1597.jpg
: Director Systemboard OEM Sales bei Fujitsu Technology Solutions in Augsburg.

(ah)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Fujitsu Technology Solutions

Bürgermeister-Ulrich-Straße 100
86199 Augsburg
Germany