Verteilte Steuerung impliziert verteilte Intelligenz

Schon jetzt existiert im Chassis eines aktuellen Automobils ein erheblicher Umfang an verteilter Intelligenz, was an den verbauten Kameras und der Forderung nach lokalisierten Sensor-Hubs liegt. Ungeachtet dessen stellten sich die Verfechter von Multicore/Multithreaded-Prozessoren vor, dass ein Großteil der Intelligenz in der Armaturentafel oder in ihrer Nähe konzentriert sein sollte, wenn auch für weitgehend parallele CPU-Operationen zur Objekterkennung. Inzwischen haben die unscharfen Grenzen zwischen den ADAS-Funktionen teilautonomer Fahrzeuge und den vollständig autonomen Fahrzeugen des Levels 3 und darüber dafür gesorgt, dass die Aufmerksamkeit wieder der dezentralen Intelligenz gilt, bei der CPUs, GPUs und Neural-Network-Prozessoren mehrere Management- und Steuerungspunkte im Chassis bilden. Dieser Wandel bringt mehr Chancen für programmierbare Architekturen mit sich, die außerhalb eines allumfassenden SoC-Designs existieren.

Der aktuelle Prozessormarkt weist gewisse Ähnlichkeiten mit jener Zeit auf, als sich Unternehmens-Netzwerke zu Rechenzentren weiterentwickelten. Prozessor-zentrierte Halbleiteranbieter streben die Definition einer kompletten Systemarchitektur an, während es der Design-Community darum geht, ein proprietäres Alleinstellungsmerkmal zu erzielen. In einem solchen Umfeld wird programmierbare Logik wie etwa ASIC-IP eine wichtige Rolle spielen, und zwar nicht nur für die kurzfristige Entwicklung teil- oder vollautonomer Fahrzeuge, sondern für die jahrelange Entwicklung dezentraler Prozessoren für fortschrittliche Fahrzeuge.

Speedcore E-FPGA-IP bietet weitere Vorteile wie das Minimieren der CPU-Interrupts, indem an einen CPU-Cache anstatt an Speicher außerhalb des Chips geschrieben wird. Die in CAN-Schaltungen erforderlichen BIST-Schaltungen, die häufig 10 bis 15 Prozent des gesamten ASICs ausmachen, lassen sich häufig eliminieren, da sich die Schaltungen zur Unterstützung der BIST-Funktionalität im E-FPGA programmieren lassen. Abgesehen davon kann ein E-FPGA auch chipintegrierte Probing-Funktionen für Diagnosezwecke realisieren. In bestehenden ASIC-basierten Systemdesigns ohne FPGA-Ersatz sorgt die von Speedcore-FPGA-IP gebotene Flexibilität zur Programmierung neuer Algorithmen dafür, dass die verwendeten ASICs längere Nutzungszeiten erreichen.

Seite 4 von 41234