Verantwortlich für das Entwicklerteam bei Dikon: Dr.-Ing. Axel Wegener (r.) und  Dipl.-Ing. Sascha Matz.

Verantwortlich für das Entwicklerteam bei Dikon: Dr.-Ing. Axel Wegener (r.) und Dipl.-Ing. Sascha Matz.Dikon

Die beiden Schwesterfirmen Dikon Entwicklungs- und Produktions GmbH und Dikon Elektronik Vertriebs GmbH konnten damit ihr Dienstleistungs-Angebot vom reinen Elektronik-Dienstleister um den Bereich des Systemhauses für IT-Lösungen umfassend ergänzen.

Bislang deckte die Dikon-Entwicklungsabteilung die Bereiche der Hardwareentwicklung, der Erstellung von Schaltplänen, Layouts und Microcontrollersoftware bis hin zur Serienfertigung ab. Vor einigen Wochen wurde zusätzlich der Bereich der Softwareentwicklung unter der Leitung von Dr.-Ing. Axel Wegener ins Leben gerufen und wird gegenwärtig immer weiter ausgebaut. Unterstützung erfährt er von Dipl.-Ing. Sascha Matz. Weitere personelle Verstärkung ist zurzeit in Planung.

Das Leistungsportfolio beinhaltet – neben einer ausführlichen Beratung und Betreuung – die Anbindung von Hardware an PC-Systeme, hardwarenahe Programmierung, wie z. B. Fern-Diagnosefunktionen, bis hin zu individuell angepasster Anwendungssoftware. Auch bereits bestehende oder zugekaufte Anwendungen können an die individuellen Bedürfnisse des Kunden und dessen Branche angepasst werden. Vorwiegend verwendete Techniken sind derzeit Dot.Net-Framework und MS SQL-Server, aber auch andere Verfahren können ohne Weiteres umgesetzt werden.

Über die Bereiche der Elektronik- und IT-Entwicklung hinaus bietet das insgesamt knapp 100-köpfige Dikon-Team eine optimale Produktionskette im Bereich der Elektronikfertigung. Aufgrund effizienter Beratung im Vorfeld, kompletter Materialbeschaffung, schneller Produktion von Prototypen, der Fertigung der gesamten Produktionsserie mit SMD- und THT-Bestückung, Kabelkonfektion und Gerätemontage sowie EMV- und Endprüfung inklusive Reparaturservice kann ein Komplettpaket offeriert werden.