Nach Definition des IEC-Normen-Komitees sind dies niederfrequente leitungsgeführte Störgrößen, welche zukünftig bis 9 kHz für Prüflinge zu messen sind. Die Systeme bestehen aus einer programmierbaren AC-Quelle und einem Modul zur Messung von Oberwellen- und Flicker. Flickerimpedanz, welche die Netzanschlussimpedanz des öffentlichen Netzes nach Norm simuliert, ist ebenfalls integraler Bestandteil. Optional ist ein elektronischer Schalter der EPTS-Serie erhältlich, der die nach Norm geforderten Anstieg- und Abfallzeiten bei Störbeeinflussungstests ermöglicht.

Alle Komponenten des Prüfsystems sind in 19″-Schränken (48,26 cm) installiert. Sowohl einphasige als auch dreiphasige Systemkonfigurationen sind mit Leistungsstufen von 2 kVA bis 90 kVA erhältlich. Auf Basis von Windows 10 werden die benötigten Softwarepakte für Oberwellen-, Flicker- Störbeeinflussungen sowie Messungen der Störaussendung mitgeliefert. Die Erstellung der erforderlichen Prüfberichte wird vollumfänglich unterstützt.

EMV-Prüfsysteme der ECTS2-Serie von Caltest

Die EMV-Prüfsysteme der ECTS2-Serie entsprechen den relevanten IEC 61000-3-xx Standards für Emissionsprüfungen und IEC 61000-4-XX für Störfestigkeitsprüfnormen. Caltest

Bei Messung der Störaussendung wird automatisch während der ganzen Messdauer die Oberwellengüte der AC-Quelle bewertet und dokumentiert. Hervorzuheben ist dabei, dass sich einmal aufgenommene Daten im Bereich der Emissionsmessungen in einem Replay-Mode jederzeit Messfenster für Messfenster wiedergeben lassen.

Die im Lieferumfang enthaltene PPSC-Manager für Windows 10 unterstützt auch Konformitäts-prüfungen gemäß einer Vielzahl von Avionik-Leistungsteststandards, die als Optionen erhältlich sind, wie DO160, Mil-Std 704, Airbus ABD0100.1.8, ABD0100.1.8.1, AMD24D und Boeing B787. Caltest bietet von Pacific Power Source für Oberwellen- und Flicker-Testsysteme akkreditierte Kalibrierungen nach ISO 17025 an. Dieser Service ist auch für Fremdfabrikate sowie auch als Kalibrierung vor Ort verfügbar. Für die Kalibrierung der Harmonics- & Flickerprüfsysteme wird die Kalibrierprozedur nach IEC TR 610000-4-37 und IEC TR 61000-4-38 herangezogen.