Ein Energiemanagementsystem für Industrie, Handwerksbetriebe und Gebäude kommt von BERG Energiekontrollsysteme GmbH. Das BHS 25, entwickelt für den unteren und mittleren Leistungsbereich, basiert auf dem BHS 40, das seit Jahren bei Energiegroßkunden und Stromversorgungsunternehmen im Einsatz ist. Im Unterschied zu herkömmlichen Energieoptimierungsgeräten bietet das BHS 25 neben der klassischen Spitzenlastoptimierung zusätzliche Datenerfassungs- und Steuerungsfunktionen. Dadurch schafft es die technischen Voraussetzungen für ein flexibles und anpassungsfähiges Energiemanagement im liberalisierten Strommarkt. Die periodensynchrone (15, 30 oder 60 Minuten) Überwachung der Bezugsleistung bearbeitet das BHS 25 im Gegensatz zu manchen Leittechniksystemen in einem schnellen Rechenzyklus von nur 6 Sekunden.


Das Trendberechnungsverfahren garantiert die Einhaltung der gewünschten Grenzwerte bei einem Minimum an Schalthandlungen. Für die leistungsgerechte Steuerung von Energieverbrauchern stehen in der Grundausstattung schon 10 Ausgänge zur Verfügung, deren Anzahl bei Bedarf auf 18 oder gar 26 erhöht werden kann. Zwei analoge Ausgänge dienen dem Betrieb von Fernanzeigen oder, einmalig in dieser Leistungsklasse, der Regelung eines Stromgenerators. Mit dem integrierten Zeitschaltprogramm lassen sich Verbraucher zeitgesteuert ein- und ausschalten, Lasten aktivieren und deaktivieren, Prioritätenlisten einstellen oder Maxima umschalten. Die Momentanleistung einzelner Verbraucher kann über Impulsgeberzähler erfaßt und auf dem Bildschirm verfolgt werden. So lassen sich aktuelle Effektivleistungen in die Schaltstrategie einbeziehen.