Der deutschsprachige Leiterplattenmarkt hat guten Grund, die Sektkorken knallen zu lassen: Der Dezember glänzte mit ungewöhnlich guten Werten. Der Umsatz ist gegenüber Dezember 2016 ist um 13 Prozent gewachsen.

Der deutschsprachige Leiterplattenmarkt ist weiter im Aufwind.

Erfolgreiches Jahr 2017 für den Leiterplattenmarkt: Aufgrund der guten Auftragslage erreichte das Book-to-Bill-Ratio – das Verhältnis aus Auftragseingang zu Umsatz – einen Wert von 1,20. ZVEI

Der Auftragseingang ist im Vergleich mit dem ungewöhnlich niedrigen Wert des vorausgegangenen Jahres um 45 Prozent gestiegen. Gegenüber Dezember 2015 betrug die Steigerung 6,6 Prozent.

Wegen in der Weihnachtszeit geringerer Zahl an Arbeitstagen im Dezember waren Umsatz und Auftragseingang erwartungsgemäß niedriger als im November 2017.

Aufgrund der guten Auftragslage erreichte das Book-to-Bill-Ratio – das Verhältnis aus Auftragseingang zu Umsatz – einen Wert von 1,20.

Die Mitarbeiterzahl war im Jahresvergleich 7,5 Prozent gestiegen, gegenüber Dezember 2016 hatte das Wachstum 8,3 Prozent betragen.