Einen stabilen Druckprozess sicherstellen, das ist das Ziel von ASM Assembly Systems. Zur SMT Hybrid Packaging zeigt das Unternehmen mit den ASM Process Support Products (PSP) nun, warum es für jeden Elektronikfertiger Sinn macht, sich mit dem ASM Vollsortiment an Tools, Beratung und Verbrauchsmaterialien genauer zu beschäftigen.

DEK Grid-Lok ist die vielseitigste und schnellste Lösung, wenn es darum geht, Leiterplatten im Drucker zu unterstützen, selbst in der einfachsten mechanischen Bauform passt sich das DEK Grid-Lok mit seinen Pins sekundenschnell automatisch an die Form der aufgelegten Leiterplatte an.

DEK Grid-Lok ist die vielseitigste und schnellste Lösung, wenn es darum geht, Leiterplatten im Drucker zu unterstützen, selbst in der einfachsten mechanischen Bauform passt sich das DEK Grid-Lok mit seinen Pins sekundenschnell automatisch an die Form der aufgelegten Leiterplatte an. ASM

Stabile Druckprozesse entscheiden maßgeblich über Durchsatz und Produktivität von SMT-Linien. Eine leistungsstarke Druckerlösung ist dabei nicht alles: Tools, Schablonen, Reinigungslösungen, Rakel, Vliese und andere Verbrauchsmaterialien wirken ebenfalls auf den Prozess. In Konsequenz daraus hat ASM Assembly Systems beispielsweise das Reinigungsvlies DEK Ultra-Fine-Pitch (UFP) Eco konzipiert. Das Schablonenunterseiten-Reinigungsvlies ist eigens für die Reinigung von Schablonen mit feinen Aperturen optimiert. Der Aufbau ermöglicht eine besonders schnelle und gründliche Aufnahme sowie Bindung von Lotpastenresten. Dem Kunden winken höhere Standzeiten, Reduzierung der Druckfehlerquote und erhöhter Durchsatz von Drucker und Linie durch höhere Reinigungsgeschwindigkeit und reduzierte Reinigungsfrequenz. Das Reinigungsvlies unterscheidet sich durch seine neuartige Struktur wesentlich von herkömmlichen Reinigungsrollen: Die starke Dochtwirkung des Materials führt die Reinigungsflüssigkeit schnell an die Schablonenunterseite. Einmal angelöste Pastenreste fängt das Vlies in den taschenartigen Vertiefungen seiner Oberfläche auf und führt sie so zuverlässig von der Oberfläche fort – eine Kontamination wird vermieden.

Statt individueller Mesh-Mounted-Rahmen für jede Schablone, steht mit DEK VectorGuard eine komfortable Wechselrahmenlösung zur Verfügung, die bei Schablonen bis zu 75 Prozent Lagerplatz spart.

Statt individueller Mesh-Mounted-Rahmen für jede Schablone, steht mit DEK VectorGuard eine komfortable Wechselrahmenlösung zur Verfügung, die bei Schablonen bis zu 75 Prozent Lagerplatz spart. ASM

Doch damit erschöpft sich das Dienstleistungsportfolio nicht, wie Susanne Oswald im Kurzinterview ausführt.

4 Fragen an Susanne Oswald, Head of Global Marketing & Communication  von ASM Assembly Systems

ASM ist der einzige große Druckerhersteller, der auch ein komplettes Sortiment an Verbrauchsmaterialien für den Druckprozess anbietet. Auf der SMT-Messe werden Sie diesem Angebot viel Platz einräumen.

Ja, das stimmt. Neben unseren DEK-Schablonendruckern bieten wir ein Vollsortiment an Tools und Verbrauchsmaterialien – als weltweit einziger Hersteller. Wir produzieren Schablonen mit verschiedensten Technologien, entwickeln Coatings, liefern Reinigungsvliese und vieles mehr. Für den Druckprozess gibt es außer der Lotpaste alles von uns. Weil wir hier auch Hersteller, Vertriebspartner und Anwender anderer Drucker-Marken beliefern, sind die ASM Process Support Products ein eigener Bereich in unserer Organisation.

Susanne Oswald, ASM Solutions Manager von ASM Assembly Systems

Susanne Oswald, ASM Solutions Manager von ASM Assembly Systems ASM

Warum wagt sich ein dedizierter und erfolgreicher Equipmenthersteller nun in den Handel mit Verbrauchsmaterialien? Dafür hätten Sie ja auch Vertriebspartner wie etwa Smartrep an der Seite.

Aus zwei Gründen. Zum einen haben nicht nur die Schablonen, sondern alle Verbrauchsmaterialien einen enormen Einfluss auf die Prozessgüte. Viele Elektronikfertiger unterschätzen das und ruinieren mit für den spezifischen Prozess nicht optimal geeigneten Verbrauchsmaterialien ihre Erträge. Ganz ähnlich verhält das sich mit einem schnellen, tollen Auto, das mit billigen Reifen gefahren wird – das Maximum an Leistung lässt sich so nicht aus dem Wagen herausholen. Genau um diese Bedeutung für stabile Prozesse hervorzuheben, sprechen wir von Process Support Products. Der zweite Grund: ASM versteht sich als Lösungsanbieter, nicht nur als Maschinenhersteller. Mit der Entwicklung unserer Process Support Products tauchen wir noch tiefer ein in den Prozess und erreichen Verbesserungen für Elektronikfertiger, die alleine über den Drucker noch nicht möglich sind.

Das ist gut gesagt, aber rechnen sich höhere Kosten für Verbrauchsmaterialien wirklich?

Der Return-on-Investment ist natürlich von Produkt und Prozess abhängig. Ein unkritischer Druckprozess rutscht vielleicht auch mit billigen Materialien nicht aus dem Prozessfenster. Aber der Anteil der einfachen Druckprozesse nimmt schon wegen der Miniaturisierung seit Jahren ab – und dann können wir eben nicht nur die eForm-Stufenschablone, sondern auch Reiniger und Rakel aus einer Hand anbieten. Wer unter instabilen Druckprozessen oder niedrigen Erträgen leidet, sollte zumindest mal unsere PSP testen – statt in Reparaturen zu investieren oder über neue Schablonendrucker nachzudenken.

Sie stellen auf der SMT Hybrid Packaging 2018 mit DFM Health Check einen weiteren neuen Service für Elektronikfertiger vor. Was verbirgt sich dahinter?

DFM – also Design for Manufacturability – Health Check ist eine Funktion von ASM Process Expert, unseres Expertensystems für die SMT-Fertigung. Schon bisher testen unsere Spezialisten die Schablonendesigns darauf, ob sich damit stabile Druckprozesse fahren lassen. Jetzt bieten wir noch mehr: Die Software von ASM Process Expert ermittelt auf Basis der CAD-Daten, mit welchen Druckparametern – also Lotpastentyp, Rakeldruck, Druckgeschwindigkeit, Reinigungszyklus etc. – bei der jeweiligen Schablone ein stabiler Prozess möglich ist. Anwender erhalten so Unterstützung bei der Einführung neuer Produkte, und der Zeitaufwand für Einstellung, Einfahren und Tests reduziert sich. Und: Dieser Service ist für Kunden kostenfrei. Das ist ein wichtiger Schritt in die Zukunft für uns, dass unser Portfolio über alle Sparten hinweg ineinandergreift. Die Analysen von ASM Process Expert beeinflussen unsere Process Support Products, unsere Druckerlösungen und darüber hinaus – mit dem Ziel, eine verbundene, optimierte Elektronikfertigung zu schaffen.

 

Die Fragen stellte Marisa Robles