Eingedenk dessen, dass der Trend in der Elektronikfertigung nicht nur zur Miniaturisierung weist, sondern auch hin zu großen, hochintegrierten und schweren Baugruppen etwa für Schaltzentralen oder LED-Beleuchtungstechnik, hat Ersa sein Maschinen- und Anlagenportfolio adaptiert.

Selektivlöten im Großformat und in Topqualität: Um den NPI-Award hat sich Ersa mit seiner Selektiv-Lötanlage Versaflow 4 XL und dem Hybrid-Reworksystem HR 600 XL für die hochwertige Reparatur großer Elektronikbaugruppen verdient gemacht.

Selektivlöten im Großformat und in Topqualität: Um den NPI-Award hat sich Ersa mit seiner Selektiv-Lötanlage Versaflow 4 XL und dem Hybrid-Reworksystem HR 600 XL für die hochwertige Reparatur großer Elektronikbaugruppen verdient gemacht. Ersa

Hier kommt die Selektiv-Lötanlage Versaflow 4 XL ins Spiel, die auch XXL-Boards mit Abmessungen von bis zu 610 mm x 1200 mm sicher und effizient lötet. Die Lötanlage beherbergt bis zu fünf Heizzonen und drei Versaflex-Modulen (jeweils zwei Tiegel auf zwei unabhängigen Achsen), wodurch eine hohe und flexible Leistungsfähigkeit ermöglicht wird. Die Nachfrage ist laut Hersteller mit 15 ausgelieferten und installierten Systeme innerhalb weniger Monate groß.

Parallel zur Selektiv-Lötanlage wurde Ersa während der IPC Apex Expo in San Diego auch für sein Hybrid-Reworksystem geehrt: Große Flachbaugruppen sind aufwendig und kostenintensiv in der Produktion, weshalb deren Reparatur als sinnvolle Ergänzung dazu gedacht werden sollte. Auch hier hat Systemlieferant Ersa für die Elektronikfertigung Neuland betreten: Mit einer aktiven Heizfläche von 625 mm x 625 mm und einer verarbeitbaren Leiterplattenstärke von bis zu 10 mm ermöglicht das automatische Reworksystem HR 600 XL vielfältige Anwendungen in Telekommunikation, Netzwerktechnologie und IT-Infrastruktur.