Mit dem Elektrostatikvoltmeter (EVM) CVM-780 von Bestat lässt sich die tatsächliche ESD-Spannung am Pin messen, ohne dass das elektronische Bauelement zerstört wird. Der extrem hohe Eingangswiderstand (>10<+>15W) und die sehr kleine Kapazität (<1 pF) erlauben diese Messung. Am Eingang können noch elektrostatische Ladungen von 100 Femptocoulomb/V nachgewiesen werden. Dieses Elektrostatikvoltmeter ist batteriebetrieben, also portabel. Besonders sinnvoll kann es in einem Elektronikprozess zur Analyse vor Ort eingesetzt werden. Dabei ist es nicht nur wichtig die Mitarbeiter z. B. mit Erdungsbändern vor ESD zu schützen, sondern auch die Ladungsquellen in Maschinen und Anlagen aufzuspüren. Mit diesem EVM können die Ursachen für Ausfälle nach dem CDM (Charge Device Model) oder MM (Machine Model) gefunden werden.

503pr0908