Die softwarebasierte, herstellerunabhängige Diagnoseschnittstelle ermöglicht den Zugriff auf die EtherCAT-Netzwerk-Diagnoseinformationen für Hardware und Software.

Die softwarebasierte, herstellerunabhängige Diagnoseschnittstelle ermöglicht den Zugriff auf die EtherCAT-Netzwerk-Diagnoseinformationen für Hardware und Software. Redaktion IEE / Martin Large

Ein EtherCAT-Feature ist die Fähigkeit, Fehler zu erkennen und zu lokalisieren. Dazu gehören Bitfehler ebenso wie lose Steckverbindungen. Die entsprechenden Fehlerzähler werden von allen EtherCAT-Slave-Geräten unterstützt. Darüber hinaus testen Diagnoseroutinen die Qualität der Kommunikation und helfen, interne Fehler bei Slave-Geräten, falsche Verkabelungsreihenfolgen, beschädigte Kabel oder EMV-Störungen zu erkennen.

Neues Vorstandsmitglied

Martin Rostan, Executive Director der ETG, auf der SPS IPC Drives bei der Vorstellung von Dmitry Dzilno, dem neuen Mitglied im Vorstand.

Martin Rostan, Executive Director der ETG, auf der SPS IPC Drives bei der Vorstellung von Dmitry Dzilno, dem neuen Mitglied im Vorstand. Redaktion IEE / Martin Large

Während der SPS IPC Drives 2018 wurde Dmitry A. Dzilno von Applied Materials von den anwesenden Vertretern von ETG-Mitgliedsfirmen in den Vorstand gewählt. Er folgt auf Erich Hutflesz, welcher seit 2005 im ETG-Vorstand aktiv war.

Die ETG hat die herstellerunabhängige Diagnoseschnittstelle so festgelegt, dass Diagnosewerkzeuge von Drittanbietern mit jeder Master-Implementierung arbeiten können. Es sind keine Hardware-Anpassungen notwendig, da EtherCAT-Master ebenso wie die Schnittstelle softwarebasiert sind. Die Schnittstelle ist mit geringem Speicherplatzbedarfs zu implementieren. Damit eignet sie sich auch für Embedded-Geräte mit begrenztem Speicher.

Diagnoseinformationen für Hardware und Software

Die Diagnoseschnittstelle ermöglicht einen steuerungsunabhängigen Zugriff auf die EtherCAT-Diagnosedaten

Die Diagnoseschnittstelle ermöglicht einen steuerungsunabhängigen Zugriff auf die EtherCAT-Diagnosedaten ETG

Die standardisierte Schnittstelle ermöglicht den Zugriff auf die EtherCAT-Netzwerk-Diagnoseinformationen für Hardware und Software. Durch die Informationen, die diese Schnittstelle zur Verfügung stellt, können Diagnosewerkzeuge oder HMIs die Netzwerktopologie-Informationen abrufen, diese mit der erwarteten Konfiguration vergleichen und Kommunikationsunterbrechungen und -Störungen erkennen.

Die Spezifikation ETG.1510 „Profile for Master Diagnosis Interface“ erweitert die Spezifikation „EtherCAT Master Classes“ und ergänzt das bereits in der Spezifikation „Modular Device Profile“ definierte EtherCAT-Master-Objektverzeichnis. Zudem nutzt der Zugangsmechanismus die bereits spezifizierte Mailbox-Gateway-Funktionalität.

Über 5000 Mitglieder

Zur SPS IPC Drives 2018 erreicht die ETG zudem zwei Meilensteine: Genau 15 Jahre ist es her, dass die ETG mit 33 Gründungsmitgliedern etabliert wurde. Zur Messe begrüßte die ETG mit der Witron Logistik + Informatik GmbH bereits ihr 5.000stes Mitglied. Allein im Jahr 2018 sind mehr als 500 Mitglieder beigetreten. Dabei spielt der internationale Markt eine tragende Rolle: Mehr als die Hälfte der Mitglieder sind außerhalb Europas angesiedelt, wobei Asien die größte Wachstumsrate aufweist.