Die Ethernet-Konverter der Reihe IMC-21 von Moxa verbinden 10/100BaseT(X) mit 100BaseFX bzw. 10BaseT mit 10BaseFL im rauen Industriebereich. Unterstützt werden die Signalübertragung im Multi- und Singlemode und SC- bzw. ST-Anschlüsse. Alle Varianten sind mit der so genannten Link Fault-Pass Through-Technologie (LFP) ausgestattet: Diese erkennt automatisch, ob die Verbindung unterbrochen ist und Datenpakete ins Leere laufen bzw. eine Rückantwort fehlt. In diesem Fall trennt der Konverter die Verbindung. Die Geräte eignen sich für die DIN-Schienenmontage und arbeiten bei Umgebungstemperaturen von -10 bis +60 °C. Die Stromversorgung erfolgt wahlweise über 12 bis 45 VDC oder 18 bis 30 VAC. (pe)


 


568iee0506