19442.jpg

Vero Technologies Ltd.

Vero Technologies fertigt ein breit gefächertes Sortiment an doppelseitigen und mehrlagigen Eurocard Extender Boards, die das Herausnehmen von aktiven Leiterplatten aus dem Subrack zu Prüf- und Austestzwecken ermöglichen, während die Verbindung zur Backplane bestehen bleibt. Es sind drei Typen erhältlich, die alle mit einem Stütz-/Auswurfmechanismus an der Vorderseite der Leiterplatte und mit DIN 41612-Verbindern (64/64 oder 96/96) an beiden Enden ausgerüstet sind. 3U- und 6U-Versionen mit linearen Leiterbahnen für J1/J2 VMEbus-Systeme werden in doppelseitiger, drei- oder sechslagiger Multilayer-Bauweise hergestellt.
Die in verschiedenen Konfigurationen hergestellte Spitzen-Version wird komplett mit Drahtwickelzapfen, Brücken und einer Anschlussstelle für einen Stub Terminator oder Logic Analyser geliefert; die Extender sind für minimales Gegensprechen und kontrollierte Impedanz – auf VME-Anwendungen abgestimmt – ausgelegt. Nicht gebundene Extender Boards bieten höchste Flexibilität bei geringem Übersprechen: erreicht wird dies durch Guard Tracking mit diskreten Bezugsebenen und mehreren Leistungsebenen für minimierten Spannungsabfall. Eingebaute Jumper Pins machen individuelle Leiterbahnen zugänglich, und ein DIN 41612-Umkehrverbinder dient als Schnittstelle zu einem Stub Terminator oder ermöglicht den Anschluss an einen Logic Analyser. PTH Extender Boards der Konfiguration 64/64 oder 96/96 können in Mehrfachen von 3U mitwachsen, und zwar durch einfaches, bedarfsgerechtes Hinzufügen eines standardmäßigen Trennplattenmoduls.