Extruder VRC 601 e-drive

Extruder VRC 601 e-drive U.Kolb

Durch diese Konstruktion sind keine zusätzlichen Heißleimschläuche erforderlich. Der Energiebedarf liegt etwa 30 % unter vergleichbaren Tankanlagen zur Hotmeltverarbeitung. Die Maschine ist mit einem manuellen Schiebetisch ausgerüstet, um kontinuierliches Arbeiten mit zwei Werkzeugunterteilen und einem Werkzeugoberteil sicherzustellen. Auch die Integration in eine Produktionslinie ist möglich. Nahezu alle ungefüllten Materialien (ohne Glasfaseranteile) wie Santoprene, Polyolefine, Elastolan, Polypropylen, TPE oder Acrylate lassen sich verarbeiten. Dabei sorgt eine integrierte automatische Zuführung der Vergussmaterialien für den kontinuierlichen Produktionsablauf. Durch ein Schnellwechselsystem können Anwender auf ein anderes Werkzeug umrüsten. Weitere Optionen wie Kamerasystem, Trockner oder Fernwartung lassen sich jederzeit auf- oder nachrüsten.

Productronica 2019: Halle A5, Stand 343