Silicann: Der perzeptive Farbsensor PCS-III eignet sich besonders für empfindungsgemäße Farberkennung im Industrieumfeld. Der Sensor ist mit zwei identischen, lichtleiterbasierten Sensoreingängen ausgestattet und erkennt beliebige Farb- oder Kontrastkanten unabhängig von der jeweiligen Objektfarbe. Er ermöglicht damit langzeitstabile Farbprüfungen und eine Farbkontrolle bei wechselnden Umgebungstemperaturen. Zur Ausstattung gehören drei Betriebsmodi: In der Einstellung „Differenziell“ erfasst der Sensor die Farbunterschiede zwischen den beiden Sensoreingängen. Im Modus „Zweikanal“ lassen sich Absolutwerte bestimmen. Mit der Einstellung „Referenziert“ arbeitet ein Sensoreingang gegen eine stabile Weißreferenz. Der zweite Sensoreingang dient hier als Arbeitskanal, welcher auf das zu erkennende Objekt gerichtet ist. Diese Betriebsart ermöglicht eine ständige Onlinekorrektur der Farbwerte für eine langzeitstabile Farbprüfung. Erkennungsfehler, wie sie bei herkömmlichen RGB-Sensoren vorkommen, werden so verhindert. (pe)

 

502iee0707