Mit der optionalen Schlüsselworterkennung der Truly-Handsfree-Technologie von Sensory bieten die XVF3000-Sprach-Prozessoren auf Basis der xCore-Mikrocontroller von XMOS eine direkte und nach Herstellerangaben kostengünstige Sprachschnittstelle in einem einzigen Gerät. XVF3000-Geräte nutzen Sprachverbesserungsalgorithmen wie adaptive Beamformer, Vollduplex-Unterdrückung, adaptive Lautstärkenkontrolle und Geräuschunterdrückung. Der Beamformer verarbeitet die Signale von vier Mikrofonen, um einem Sprecher durch den Raum zu folgen. Mit einem Anwendungsprozessor oder einem Host-PC via USB lassen sich die Geräte durch eine Kombination von I2S (Audiodaten) und I2C (Steuerungssignale) direkt auf einer Leiterplatte integrieren.

Das Vocal-Fusion-Speaker-Entwicklungskit von XMOS beinhaltet eine Karte mit XVF3000-Sprach-Prozessoren und ein Mikrofon-Array.

Das Vocal-Fusion-Speaker-Entwicklungskit von XMOS beinhaltet eine Karte mit XVF3000-Sprach-Prozessoren und ein Mikrofon-Array. XMOS

Entwickler können benutzerdefinierte Protokolle zur Sprach- und Audioverarbeitung direkt mit Hilfe der frei verfügbaren XMOS-Entwicklungstools hinzufügen. Zusätzlich steht mit dem Vocal-Fusion-Speaker-Entwicklungskit (XK-VF3100-C43) eine Entwicklungsplattform mit einer XVF3000-Prozessorkarte und einem kreisförmigen Mikrofon-Array mit 4 Mikrofonen zur Verfügung.