Bildergalerie
Neubau mit vielen Finessen: Nicht nur die Produktionsfläche hat sich verdoppelt, Rafi setzt auf Nachhaltigkeit und nutzt Photovoltaikanlagen, um den CO2-Ausstoß zu reduzieren und mit regenerativem Strom zu fertigen.
Die Graphik zeigt, was nun bei Rafi Eltec Wirklichkeit ist: Ein moderner Produktionsstandort mit Potential zur Fertigungs-Erweiterung.
Auch an die Mitarbeiter wurde gedacht und daher Wert auf die Schaffung attraktiver Arbeitsplätze gelegt.

Bisher produzierte der Elektronikfertigungs-Dienstleister in gemieteten Gebäuden des Firmengründers der Stephan Elektronik in Überlingen. Innerhalb der Rafi-Firmengruppe ist der Standort in Überlingen das Kompetenzzentrum für EMS-Dienstleistungen. Rafi Eltec verfügt selbst über alle Funktionsbereiche wie Einkauf, Prototypenbau, Engineering Services, Produktionsplanung, Prüfmittelbau und Vertrieb. Synergien wie die Bündelung von Einkaufsvolumen, standortübergreifende Prozessevaluierungen und die Vernetzung der ERP-Systeme lassen Rafi Eltec von der Firmengruppenzugehörigkeit nachhaltig profitieren. Denn die überwiegend in Deutschland, der Schweiz und Österreich angesiedelten Kunden lassen bei Rafi Eltec ihre bestückten Elektronikbaugruppen und auch komplette Produkte sowohl als Prototypen als auch in Serienstückzahlen produzieren. Daher zeichnet sich der Standort in Überlingen durch eine große Fertigungstiefe aus. Chip on Board-Bestückung (Bonden), Einpresstechnologien, verschiedene Löttechnologien, elektrische Prüfungen von Baugruppen, Komplettmontage in Kunststoff- sowie Metallgehäusen und automatisierte Endmontagelinien mit integrierten Prüfprozessen machen den EMS zu einem interessanten Produktions- und Technologiepartner.

Durch das stetige Wachstum der letzten fünf Jahre wurden die Kapazitäten durch weitere SMT-Linien, Selektivlötanlagen, einen FlyingProbe-Tester, eine automatische Nutzenfräse, eine Laseranlage und durch automatisierte Montage- und Prüflinien erweitert. Die fehlende Expansionsmöglichkeit am alten Standort, die nachhaltig erfolgreiche Geschäftsentwicklung und das Ziel, am Standort in Überlingen weitere Arbeitsplätze zu schaffen, führte maßgeblich zur Entscheidung für den Neubau. Am neuen Firmensitz besteht zudem die Möglichkeit, in zwei Ausbaustufen über die kommenden Jahre weiter zu wachsen. Die Produktionsfläche von rund 5.000 m² wurde über 47 m stützenfrei realisiert und ermöglicht dadurch eine logistisch flexible Ausrichtung der Produktionsprozesse und somit eine Optimierung des Warenflusses. Errichtet wurde insgesamt eine Geschossfläche von ca. 10.000 m², bzw. 68.000 m³ umbautem Raum.

Das Bürogebäude liegt aufgrund der gewählten Isoliermaßnahmen nahe am Passivhaus-Standard, der Gesamtgebäudekomplex unterschreitet die ENEV (Energieeinsparverordnung) um etwa 20 Prozent. Aufgrund der  hohen Dämmmaßnahmen erzielt das Unternehmen eine Endenergieeinsparung von ca. 160.000 kW/h pro Jahr. Dies entspricht ca. 50 Einfamilien-Wohnhäusern. Darüber hinaus wird der reale CO2-Ausstoß im Vergleich zum bisherigen Gebäude um jährlich 1.000 t reduziert. Die Photovoltaik-Anlage wird eine Leistung von ca. 208 kWp erzeugen. Den hohen Kältebedarf der Produktionsprozesse kann der Dienstleister damit größtenteils durch selbsterzeugten Solarstrom decken. Auch an die Bedürfnisse der Mitarbeiter wurde gedacht: Rafi Eltec hat bei der Gestaltung der Räumlichkeiten großen Wert auf die Schaffung attraktiver Arbeitsplätze gelegt, da dies zur Motivation und dem Wohlbefinden der Mitarbeiter beiträgt. In der firmeneigenen Kantine werden täglich wechselnde frische Menüs angeboten und die Lage des Neubaus am Waldrand außerhalb von Überlingen ermöglicht den Mitarbeitern eine attraktive Gestaltung der Pausenzeiten.