Durch die Kooperation mit Fielmann kann Ubimax Datenbrillen mit Sehstärkenkorrektion flächendeckend in direkter Nähe zum Kunden anbieten.

Durch die Kooperation mit Fielmann kann Ubimax Datenbrillen mit Sehstärkenkorrektion flächendeckend in direkter Nähe zum Kunden anbieten. Ubimax

Durch die Kooperation mit Fielmann kann Ubimax als erster Anbieter AR– beziehungsweise Datenbrillen mit Korrektionswirkung flächendeckend in direkter Nähe zum Kunden anbieten. Die Mitarbeiter der Firmenkunden von Ubimax erhalten so einen einfachen Zugang zu einer dauerhaften und kostengünstigen Versorgung mit Arbeitsschutzbrillen in Sehstärke. Zudem können sie Sehtest, Vermessung und Anpassung in den Fielmann-Niederlassungen vornehmen lassen.
Mit dem Ausbau einer B2B-Plattform für Smart Glasses wollen die Unternehmen die Digitalisierung der internationalen Wirtschaft unterstützen. Besonders die aktuelle Lage aufgrund der Corona-Pandemie zeige eine gesteigerte Nachfrage nach digitalen Lösungen, um manuelle Arbeitsprozesse abzusichern.

Aus Vertriebssicht gewinnt Ubimax Zugriff auf eine neue Kundenbasis von mehr als 11000 Unternehmen und Fielmann weitet mit dem neuen Angebot sein Service-Portfolio aus. Neben der Kooperation hat sich Fielmann Ventures an Ubimax beteiligt; die Höhe der Beteiligung wurde nicht genannt.

Hemmschwellen für Augmented-Reality senken

Der CEO von Ubimax, Dr. Henrik Witt, erklärte zu der Kooperation: „So senken wir die letzte Hemmschwelle, Augmented-Reality-Lösungen aufgrund fehlender Flexibilität der Hardware flächendeckend einzusetzen.“ Marc Fielmann, Vorstandsvorsitzender von Fielmann, kommentierte: „Gemeinsam begleiten Fielmann und Ubimax Firmenkunden beim gesamten Prozess von der Hardwareauswahl über die Vermessung und Anpassung der Smart Glasses bis zur Schulung der Mitarbeiter.“