Der Dispensmaster DD 500 von Dima (Vertrieb: AAT Aston) wird in der Basisversion mit Kamera und Frame-Grabber-Karte geliefert. Alle Dosierwege werden über die Kamera eingelernt. Während dem Einlernen von Punkten, Linien oder Kreise fällt somit das lästige „Um die Nadeln Schauen“ weg. Die Software bildet die programmierten Formen grafisch ab. Zusätzlich kann der Dispensmaster mit einem automatischen Visionsystem zum Erkennen von Referenzmarken und automatischer Lagekorrektur geliefert werden. Zum Dispensen von Lotpaste oder SMD-Kleber können mittels dem Generic Postprozessor CAD-Daten direkt eingelesen werden. Es können alle Materialbehälter angeschlossen werden. Die Materialdosierung erfolgt entweder mittels Druck/Zeit-Steuerung aus der Kartusche, mittels eines Dosierventils oder mittels einer motorangetriebenen Dosierschnecke (Archimedesschraube).