Die in Straubenhardt ansässige Firma Schroff hat die handliche Kleingehäuseserie minipac entwickelt. Sie bietet auch Lösungen zum Einbau von ungenormten Leiterplatten für die unterschiedlichsten Anwendungen in der Industrie, der Bahntechnik, der Mess-und Regeltechnik, im Sicherheitsbereich, der Medizintechnik, der Energietechnik sowie der Kommunikations- und Netzwerktechnik.

Speziell im Embedded-Bereich können damit zum Beispiel so genannte COM-Lösungen (Computer-On-Modules) aufgebaut werden. Das Gehäuse besteht aus einem Aluminiumprofil, das an den beiden Stirnseiten durch Abdeckplatten verschlossen wird. Standardmäßig werden zwei Profilvarianten (Rechteck- und Trapezform) und unterschiedliche Varianten an Abdeckplatten (flach oder mit Abbug zur direkten Wandmontage) angeboten. Zusätzlich ist für beide Gehäusevarianten auch ein Adapter aus Aluminium zur DIN-Hutschienenmontage erhältlich. Die Oberfläche der Aluminiumprofile ist schwarz- oder natur-eloxiert, eine Pulverlackierung in RAL-Farben ist auf Anfrage möglich.

Zusätzliche Services

Auch der Serviceaspekt spielt bei diesem Gehäuse eine wichtige Rolle. Neben den Gehäusen, die ab Lager geliefert werden können, bietet Schroff auch die mechanische Bearbeitung der Abdeckplatten, eine Bedruckung zur Kennzeichnung der Ausbrüche, das Aufbringen des Kundenlogos sowie die Lackierung der Abdeckplatten oder des kompletten Gehäuses an. Die Bedruckung ist durch den Einsatz moderner Digitaldruckmaschinen sehr flexibel und gerade bei kleinen Stückzahlen sehr kostengünstig. Es entstehen beispielsweise keine Film- und Siebkosten. Auch komplexe Bilder oder Farbverläufe können schnell und unkompliziert auf die Gehäuse aufgedruckt werden.

Außerdem werden auf Kundenwunsch auch Aluminium-Gehäuse mit anderen Profilformen hergestellt. Der Kunde schickt an Schroff seine Anfrage für ein individuelles Aluminiumprofil und Schroff erstellt ein Angebot, das den Designservice, die Werkzeugkosten und die Herstellung des Profils enthält.

Rechteckprofil-Gehäuse in verschiedenen Varianten.

Rechteckprofil-Gehäuse in verschiedenen Varianten.Schroff

In die Variante 1 der Gehäuse (Rechteck-Profil) können im 2 TE-Raster bis zu vier genormte Leiterplatten (Europakartenformat 160 x 100 mm) oder bis zu acht Leiterplatten der Größe 160 x 60 mm eingebaut werden. Die Trapezprofil-Gehäuse (Variante 2) eignen sich zum Einbau unterschiedlich breiter Leiterplatten (50, 60 und 65 mm Breite) im Abstand von 3 TE. Die beiden Gehäusevarianten zeigen nur einen Ausschnitt der möglichen Bandbreite an Lösungen, die durch vielfältige kundenspezifische Lösungen oder auch Modifikationen bestehender Standards erweitert werden können.

Trapezprofil-Gehäuse zum Einbau von je drei Leiterplatten.

Trapezprofil-Gehäuse zum Einbau von je drei Leiterplatten.Schroff

Besonders montagefreundlich

Die minipac-Gehäuse können zur Montage auf einer Chassis-/Montageplatte, als Wand- oder zur Hutschienenmontage oder als Tischgehäuse eingesetzt werden. Der Hersteller hat auch hier die Montagefreundlichkeit bedacht. Denn die Montagebohrungen an den Winkeln enthalten Ausbrüche in Schlüssellochform, was die Montage noch einfacher macht. Hierfür liegen die stirnseitigen Abdeckbleche in unterschiedlichen Varianten für die jeweilige Aufstell-/Befestigungsart vor.

Das flexible Kleingehäuse minipac.

Das flexible Kleingehäuse minipac.Schroff

Die neuen flexiblen Kleingehäuse mit der Schutzart bis IP40 bieten durch das gewählte Material eine hohe Stabilität und eine optimale Wärmeableitung (Aluminiumoberfläche). Auf Kundenwunsch kann auch eine höhere Schutzart angeboten werden.