Mit einem Stück Alufolie, einigen Kupfermünzen und einem Computer mit serienmäßigem 1,5-GHz-Prozessor ist es gelungen, ein Ei in nur elf Minuten zu braten. Obwohl nur als Jux gedacht, demonstriert dieses Experiment aber nur zu deutlich die ernsten Aspekte der thermischen Probleme, die nach Meinung von Flomerics in naher Zukunft das Haupthindernis bei der Weiterentwicklung von Computerchips sein werden. Dieser Versuch zeigt die enorme Wärmebelastung, unter der heutige CPUs arbeiten, und warum Flotherm, eine Software zur thermischen Analyse, in der Elektronikindustrie mittlerweile so weit verbreitet ist.