Nutzen der FMC-Modellierung

FMC: Bild 3: Die Diagrammtypen für die Fahrzeugentwicklung haben zweckbedingte Restriktionen, beispielsweise die Beschränkung auf spezifische Modellelemente.

Bild 3: Die Diagrammtypen für die Fahrzeugentwicklung haben zweckbedingte Restriktionen, beispielsweise die Beschränkung auf spezifische Modellelemente. Intervista

Für die funktionsorientierte Entwicklung gibt es besondere FMC-Modelltypen: Das Funktionsmodell und das Systemmodell. Das Funktionsmodell beschreibt den logischen Aufbau einer Funktion, nicht deren Umsetzung durch Bauteile und Busse. Bild 2 zeigt einen Spurhalteassistenten.

Jeder methodische Aufwand rechtfertigt sich erst über den Nutzen, und dies gilt besonders für FMC. Es sind effizientere Kommunikation, gesichertes Know-how, nachvollziehbare Prozesse, bessere Wiederverwendbarkeit und Qualitätssteigerung durch Fehlerminimierung. Im Sinne einer effizienteren Kommunikation haben durch das Fundamental Modeling Concept alle Projektbeteiligten das gleiche Bild vor Augen – im wörtlichen und übertragenen Sinn: Es gibt weniger Missverständnisse, und der Zeitaufwand beim Wissenserwerb verringert sich. Auch die Know-how-Sicherheit ist ein fester Bestandteil, denn unternehmensrelevantes Wissen ist oft in den Köpfen der Entwickler vergraben. FMC ermöglicht die Erfassung, Bewahrung und Weitergabe dieses Wissens.

Die Systemmodellierung mit FMC bietet für vernetzte Systeme eine effektive Lösung.

Die Systemmodellierung mit FMC bietet für vernetzte Systeme eine effektive Lösung. Intervista

Zudem stehen auch nachvollziehbare Prozesse im Fokus: Mit FMC-Modellen leitet die Projektleitung Arbeitspakete und Organisationsstruktur ab. Das Management von Anforderungen, Tests, Änderungen und Konfigurationen lässt sich so besser strukturieren. Außerdem verbessern FMC-Funktionsmodelle die Wiederverwendbarkeit von Funktionsarchitektur, Funktionsanforderungen und den zugehörigen Testfällen. Gleichzeitig wirkt sich die Methode auf die Qualität aus: Die FMC-Umsetzung von Funktionen erleichtert nämlich die Eingrenzung von Änderungen. Bei Funktionsanpassungen sind die betroffenen Bauteile leichter zu ermitteln. Das senkt Fehlerquoten und verbessert die Qualität.

Info-Portal: Austauschplattform für Modelle – und mehr

Als zentralen Anlaufpunkt für die Entwicklungsprojekte hat Intervista das Info-Portal geschaffen. Diese Intranet-Anwendung stellt FMC-Modelle und zugehörige Beschreibungen dauerhaft bereit: rechtegesteuert, projektbezogen und versioniert. Sie ist die zentrale Informations- und Kommunikationsdrehscheibe für alle Projektbeteiligten und schon heute unverzichtbar.

Seite 3 von 3123