Vipa, die seit knapp einem Jahr zur Yaskawa-Gruppe (Antriebstechnik/Robotik) gehören, kombiniert künftig die eigene Steuerungstechnik mit den Safety-Komponenten von Wieland, neben Sensoren und Zuhaltungen sind das beispielsweise Sicherheitsrelais und grafisch konfigurierbare Sicherheitssteuerungen. Der Austausch von Variablen sowie der sicheren Ein- und Ausgangssignalzustände zwischen den Safety- und Standardkomponenten erfolgt über Profibus- und Profinet-Schnittstellen.

Interessant ist das Potenzial dieser Kooperation: Denkbar ist eine engere Kopplung von Safety- und Standard-Steuerungstechnik, etwa in Richtung Safety-Module im Formfaktor der diversen Remote-I/O-Baureihen von Vipa oder die Integration sicherer Antriebsfunktionen.