Um die Wirtschaftlichkeitspotenziale zu erschließen, werden transparente und reaktionsschnelle Prozesse benötigt. Manufacturing Execution Systeme (MES) als etablierte Vertreter von Fertigungs-IT sorgen für die notwendige Transparenz und helfen dabei, die Effektivität signifikant zu erhöhen. Eine leistungsfähige Fertigungs-IT ist jedoch nicht nur eine unverzichtbare Voraussetzung für eine effiziente Produktion an Hochlohnstandorten, sondern auch die notwendige Basis für Industrie 4.0. Denn eine Smart Factory wird aufgrund der Forderung nach einem hohen Vernetzungsgrad nur mit moderner Fertigungs-IT funktionieren. Gerade in Zeiten von geringerem Auftragseingang können die vorhandenen Ressourcen – sei es Maschinen oder Personal – nicht immer optimal ausgelastet werden. Da bietet es sich an, etwaige Leerlaufzeiten für andere Zwecke sinnvoll zu nutzen – beispielsweise zur Einführung eines MES oder zur Erweiterung eines vorhandenen Systems. Vorbereitend auf die Einführung oder Erweiterung eines MES können auch organisatorische Abläufe optimiert und gegebenenfalls verschlankt werden. Mit den Produkten und Lösungen von MPDV können die verantwortlichen Mitarbeiter in die Lage versetzt werden, im Produktionsalltag kurzfristig auf ungeplante Ereignisse gezielt zu reagieren und geeignete Gegenmaßnahmen einzuleiten.