Diese zuverlässigen, robusten Frequenzumrichter enthalten Funktionen, die speziell für Prozesse in Bereichen wie Wasseraufbereitung und Pumpen ausgelegt sind. Bei der Druck- und Durchflussregelung in Pumpenanwendungen verringert sich der Energieverbrauch: Eine besondere E/A-Karte macht es möglich, zusätzlich zwei oder sechs externe Pumpen anzusteuern, die aber nur bei Bedarf in Betrieb sind. Das Ein- und Ausschalten der Steuerung für die sechs externen Pumpen basiert auf Druck- oder Strömungserfordernissen und ist von Kriterien wie gleich bleibende Belastung oder Betriebszeit abhängig. Somit ist die Ausrüstung einer durchgängig geringeren Belastung sowie einem gleichmäßigeren Betrieb ausgesetzt, was die Lebensdauer der Pumpen deutlich verlängert.


Bei einer Pumpenstörung wird eine Ersatzpumpe gestartet, so dass man die ursprüngliche Pumpe wechseln kann. Zu den weiteren Vorteilen zählen die verminderte Abnutzung von Getrieben, kein Wasserschlag nach einem Pumpenstopp sowie weniger Bedarf an motorgesteuerten Ventilen. Untergebracht sind die Frequenzumrichter in einem robusten Gehäuse mit der Schutzart IP54. (rm)



SPS 2004: Halle 1, Stand 211