Durchgängig von 750 W bis 400 kW lässt sich die Frequenzumrichter-Reihe 9300 vector per PC mit einer komfortablen Parametrier- und Diagnose-Software oder einer aufsteckbaren Einheit bedienen. Anwendungsspezifische Antriebsaufgaben werden mittels Funktionsblockverschaltungen und vordefinierten Grundkonfigurationen wie Drehzahlsteuerung, Momentensteuerung oder Tänzerlageregelung gelöst.


Durch die Zwischenkreisdrossel entfallen externe Netzdrosseln, was Montage und Projektierung erleichtert. Gleiches gilt für optional integrierbare Bremstransistoren und Funkentstörfilter der Grenzwertklasse A. Die Frequenzumrichter bleiben über Kommunikationsmodule mit allen gängigen Feldbussystemen in Verbindung.


Serienmäßig eingebaut sind ein Inkrementalgeber-Eingang, der Systembus CAN sowie ein Leitfrequenzeingang und -ausgang für das präzise Steuern von Mehrmotorenverbänden.