Da Anwender zunehmend Ethernet-basierte Feldbusanbindungen favorisieren, gibt es auf diesem Gebiet neue Lösungen. Dazu gehört seit der HMI 2007 beispielsweise die Option, die Frequenzumrichter den Baureihen SK 5xxE und SK 700E über ein Ethernet-Gateway mittels der Software Nordcon zu bedienen, parametrieren und diagnostizieren. Für 2008 ist zusätzlich ein Schnittstellenmodul für Profinet geplant. EtherNet/IP, Powerlink und EtherCAT-Technologieboxen werden folgen. Über interne Module zur E/A- und Feldbusanbindung und über von außen steckbare Technologieboxen können die Frequenzumrichter individuell konfiguriert und bedarfsgerecht erweitert werden. Für alle gängigen Feldbusse (zum Beispiel Profibus, CANopen, Interbus, AS-Interface und DeviceNet) stehen Anschaltmodule zur Verfügung, so dass sich die Frequenzumrichter gut in vorhandene Automatisierungsarchitekturen einfügen.