Eaton ernennt Kurt McMaken zum President für Europa, dem Mittleren Osten and Afrika.

Eaton ernennt Kurt McMaken zum President für Europa, dem Mittleren Osten and Afrika.Eaton

Er folgt Yannis P. Tsavalas, der die Funktion als Senior Vice President Strategic Initiatives im Electrical Sector übernimmt. McMaken berichtet an Thomas S. Gross, Vice Chairman und Chief Operating Officer von Eatons Electrical Sector.

Vor der Ernennung war McMaken als Vice President Finance and Planning für die Region EMEA des Electrical Sectors tätig. Er kam 2001 als Associate im Bereich Unternehmensplanung und -entwicklung zu Eaton und wurde 2009 zum Senior Vice President, Corporate Development and Treasury bestellt. Vor seiner Zeit bei Eaton war er bei Pricewaterhouse Coopers, LLP tätig.

„Kurt McMaken verfügt über sehr viel Erfahrung in den Bereichen Geschäftsentwicklung und Finanzen, die er einbringen wird, um unsere regionalen Kapazitäten zu erweitern und Eatons Geschäft in der Region auszubauen“, erklärt Gross. „Seit McMaken bei Eaton ist, hat er für unser Unternehmen in unterschiedlichsten Funktionen beeindruckende Ergebnisse erzielt. Seine Kenntnis der Region, seine strategische Denkweise und sein unternehmerischer Scharfsinn werden uns helfen, unsere Position in EMEA zu stärken.“

McMaken hat einen Bachelor of Science in Accounting von der Georgetown University und einen MBA von der University of Chicago (beide USA). Sein Arbeitsplatz ist das Eaton EMEA Headquarter in Morges, Schweiz. Tsavalas wurde im Juli 2009 zum President für EMEA ernannt. Zuletzt war er als Senior Vice President und als Chief Technology Officer tätig.

„Als Leiter unserer Region Europa hat Yannis Tsavalas erhebliches Wachstum für Eatons Europageschäft sowie in unseren regionalen Headquarters gemanagt“, erläutert Gross. „Unter Tsavalas’ Führung hat Eaton seine Präsenz und seine Reputation sowohl in den akquirierten Unternehmen als auch überall in den EMEA-Märkten steigern können. Der Electrical Sector wird von der großen Kompetenz und Erfahrung, die Tsavalas in seine neue Position mitbringt, enorm profitieren.“