Eine komplette Designlösung für intelligente Beleuchtungs-Lösungen auf der Basis von High-Brightness-LEDs (HB) hat Cypress jetzt unter dem Namen EZ-Color vorgestellt. Erstmals muss der Entwickler nur noch die jeweils verwendeten LEDs eingeben und die Farbe bestimmen.

Da Streuungen zwischen den verschiedenen Fertigungslosen von LEDs auftreten und weil verschiedene LED-Parameter (z. B. Helligkeit und Wellenlänge) von der Sperrschichttemperatur der LED abhängig sind, müssen die Farbpunkte jeweils individuell eingestellt werden.

Mit PSoC Express muss der Designer jetzt nur noch eine Farbe in einer Palette im Rahmen des CEI-Diagramms auswählen, die ihm die Software auf dem Bildschirm präsentiert. Bereits geladene Fertigungslos-Spezifikationen der Hersteller sowie Temperaturrückmeldungs-Algorithmen werden daraufhin automatisch auf das gewählte Design übernommen und in den EZ-Color-Controller einprogrammiert. Selbst die Bestellnummer beim Distributor kann das Programm ausgeben.

Die EZ-Color-Controller nutzen außerdem die von Cypress zum Patent angemeldete PrISM-Technologie (Precise Illumination Signal Modulation), um das EMI-Verhalten zu verbessern. Bei PrISM kommt ein Spread-Spectrum-Verfahren zum Einsatz, so dass beispielsweise die PWM nicht konstant mit 100 MHz erfolgt, sondern automatisch gesteuert zwischen 99 und 101 MHz variiert.

Die EZ-Color-Familie besteht aus Bausteinen zur Ansteuerung von bis zu vier (CY8CLED04), acht (CY8CLED08) oder sechzehn (CY8CLED16) LEDs. Darüber hinaus steht es den Designern frei, die EZ-Color-Controller durch zusätzliche Funktionalität wie etwa Akkulade und Motorsteuerungs-Funktionen sowie weitere Features zu ergänzen. Unterstützt wird die EZ-Color-Familie durch das Evaluation Kit CY3261A-RGB. (av) 363ei0707