31211.jpg

Octum

Octum: Die 3D-Bildaufnahme erfolgt mittels einem kompakten 3D-Lasertriangulationssensor mit telezentrischer Optik und liefert gleichzeitig ein Höhen-, Helligkeits- und Reflektionsbild des Objektes. Die telezentrische Optik ermöglicht die flexible Handhabung der Inspektionsbereiche im gesamten Messfeld der Kamera, ohne dass ein aufwändiges Nachbearbeiten der Randbereiche notwendig wird. Die Fehlerdarstellung ist im gesamten Messbereich gleich und benötigt keine Sonderbehandlung bei der Klassifikation.