Sonnenlicht, Regen und wechselnde Temperaturen führen zwangsläufig zum Altern der verbauten Materialien. Im Qualitätswesen wird dieser Vorgang schonungslos auf den Punkt gebracht: die alterungsbedingten Eigenschaftsveränderungen bezeichnet man hier als Materialversagen.

Auslöser und Folgen

Die Gehäuse lassen sich für jede Outdoor-Anwendung individuell konfigurieren.

Die Gehäuse lassen sich für jede Outdoor-Anwendung individuell konfigurieren.Lohmeier

Besonderes Augenmerk bei der Wahl eines Gehäuses muss auf den Dichtungen liegen. Unter anderem die UV-Strahlung kann im Laufe der Zeit dem Dichtungsmaterial so zusetzen, dass es zu Undichtigkeiten kommt. Ein anderer Effekt, der allerdings auch dann auftritt, wenn alle Dichtungen intakt sind, ist Unterdruckbildung im Gehäuse als Folge hoher Temperaturunterschiede, zum Beispiel von Nacht zu Tag oder von Sonnenschein zu Regenschauern. Dadurch lässt sich Umgebungsluft regelrecht ansaugen, was sich durch defekte Dichtungen natürlich verstärkt. Die in der angesaugten Luft enthaltene Feuchtigkeit kann im Inneren des Gehäuses kondensieren, und die dadurch entstandenen Wassertropfen können im Schaltschrankinneren installierte elektronische Komponenten beschädigen. Dies bedeutet wiederum, dass infolgedessen Anlagen oder Maschinen ausfallen und zum Stehen kommen können.

Standard ist von gestern

Auf einen Blick

Outdoor-Umgebungen stellen hohe Anforderungen an Gehäuse hinsichtlich der Dichtheit und ihrer Robustheit gegen Temperaturschwankungen sowie rauer Witterungsbedingungen. Zum einen eignen sich modifizierbare und anwenderorientierte Gehäuse, da sie sich auf den Aufstellort zuschneiden lassen. Zum anderen hat sich der Einsatz von Kunststoffgehäusen wie glasfaserverstärkte Polyester- und Acrylester-Styrol-Acrylnitril (ASA)-Gehäuse bewährt.

Um diese meist sehr teuren Maschinenausfälle zu vermeiden, ist es wichtig, die witterungsbedingten Faktoren am Aufstellort bereits bei der Planung zu berücksichtigen – ein Trafogehäuse mitten in einer Freiflächen-PV-Anlage hat beispielsweise andere Outdoor-Anforderungen als ein Wand-Verteilergehäuse, das unter einem Schleppdach in drei Meter Höhe angebracht ist. Es besteht hier eine regelrechte Artenvielfalt an speziellen Applikationen. Deswegen gibt es bei den Outdoor-Systemen von Lohmeier kein Standardgehäuse. Der Schaltschrankhersteller ermöglicht es Kunden, auf der Basis von Katalog-Standardgehäusen Outdoor-Systeme zu konfigurieren und legt die Schaltschränke dann entsprechend bedarfsgerecht aus: Je nach Umgebungsbedingungen und Einsatzort lassen sich die Gehäuse mit den verschiedensten Outdoor-Schutzmaßnahmen ausstatten. Aus einer Bandbreite von der wirtschaftlich sinnvollsten bis hin zur technisch besten Variante kann der Kunde die jeweils passende wählen, deren Features stets ganz auf seine individuelle Anwendung abgestimmt sind. Es gibt viele verschiedene Maßnahmen, um Gehäusen den passenden Allwetter-Anzug zu verpassen. Die Konzepte reichen von besonderen Gehäuse-Geometrien zum Schutz vor Wasser, UV-Strahlung und Vandalismus bis hin zu speziellen Mauerwerksabdichtungen, wenn es beispielsweise erforderlich ist, die Kabel rückseitig in ein Wandgehäuse zu führen. Spezielle Verschraubungen, die aus den eben angesprochenen Gründen für einen Druckausgleich im Schaltschrank sorgen, sowie eine Outdoorbeschichtung gehören dabei zur Grundausstattung eines jeden Gehäuses, das für den Außeneinsatz bestimmt ist.

Das Äußere ist entscheidend

Polyestergehäuse sind eine wirtschaftliche Alternative zu Stahlblech oder Edelstahl: Sie sind leicht, können nicht rosten und lassen sich einfach bearbeiten.

Polyestergehäuse sind eine wirtschaftliche Alternative zu Stahlblech oder Edelstahl: Sie sind leicht, können nicht rosten und lassen sich einfach bearbeiten.Lohmeier

Eine große Rolle spielt auch der Wahl des Gehäuse-Materials, denn klassische Typen aus Stahlblech lassen sich zwar mit Spezialbeschichtungen vielerorts eingesetzen, sind aber nicht überall eine sinnvolle Variante. Wird nämlich die Oberflächenbeschichtung einmal zerkratzt, kann das Blech darunter anfangen zu rosten; die Folge: Materialversagen. Eine andere Variante ist es, Edelstahlschränke; die dieses Problem nicht haben, einzusetzen. Sie erweisen sich als unempfindlicher, allerdings sind sie auch etwas kostenintensiver. Eine wirtschaftliche Alternative sind witterungsbeständige Kunststoffgehäuse. Lohmeier hat zwei Kunststoffgehäuse-Typen im Produktsortiment: Eine Option sind glasfaserverstärkte Polyestergehäuse, die als klassische Wand-/Schaltschränke dienen, in denen der Hersteller die Einbauten in der Regel auf eine Montageplatte setzt. Diese Gehäuse sind sowohl für den In- als auch den Outdoor-Bereich geeignet, die Lieferung umfasst Dichtungen, die Regen- und UV-Schutz aufweisen. Des Weiteren sind auch Gehäuse aus Acrylester-Styrol-Acrylnitril (ASA) im Produktportfolio, die als so genannte Automatengehäuse Verwendung finden.

Die Gehäuse aus Edelstahl eigenen sich zum Schutz von Messsystemen zur standortspezifischen Leistungsbestimmung von Photovoltaik-Modulen.

Die Gehäuse aus Edelstahl eigenen sich zum Schutz von Messsystemen zur standortspezifischen Leistungsbestimmung von Photovoltaik-Modulen.Lohmeier

Ihre UV-beständige Oberfläche ist mit vorgestanzten Öffnungen für die Kabeleinführung sowie PEN-Klemmen und Tragschienen ausgestattet. Sie kapseln jegliche Komponenten, die man auf Tragschienen klemmt – typischerweise zählen dazu Sicherungsautomaten, Hauptschalter und Netzgeräte. Somit sind diese Gehäusetypen nicht ausschließlich im klassischen Industriebereich angesiedelt, sondern eignen sich beispielsweise auch für Überspannungsschutz- und Blitzschutzsysteme in Applikationen in der Photovoltaik-Industrie, in Pumpensteuerungen, in Wasser- und Abwasseranlagen sowie generell als Elektro-Unterverteiler – und das sowohl drinnen als auch draußen.

Dirk Mücke ist Vertriebsleiter bei Lohmeier: "Wir erarbeiten auch individuelle Gehäuse-Konzepte in Kunden-Workshops und setzen diese schnell um."

Dirk Mücke ist Vertriebsleiter bei Lohmeier: „Wir erarbeiten auch individuelle Gehäuse-Konzepte in Kunden-Workshops und setzen diese schnell um.“Lohmeier

„Unser breites Repertoire an Standard-Schaltschränken bildet nur die Basis. Unsere Stärke liegt im bedarfsgerechten Modifizieren dieser Gehäuse“, erklärt Dirk Mücke, Vertriebsleiter bei Lohmeier. „Wir liefern auch vorkonfektionierte Plug&Play-Lösungen, erarbeiten individuelle Gehäuse-Konzepte in Kunden-Workshops und setzen diese schnell um.“ Bei Bedarf entwickelt Lohmeier auch kundenspezifische kostenoptimierende Ansätze im Logistikbereich wie Transportvarianten und Logistik-Konzepten für Fertigung und Bearbeitung.