Die Fieldbus Foundation (FF) und die Hart Communication Foundation (HCF) haben bereits in der Vergangenheit häufig zusammengearbeitet und blicken auf eine langjährige Kooperation zurück. Zum Beispiel beteiligten sich beide Organisationen an der Entwicklung gemeinsamer internationaler Standards wie der Electronic Device Description Language (EDDL) und als letztes der FDI-Spezifikation (Field Device Integration). Die Fusion bietet Potenzial, um zahlreiche Aspekte der beiden Protokolle zu harmonisieren, was die Implementierung der Technik durch erleichtern und die Vorteile beider Technologien bei Anlagenbetrieb und Wartung nutzbar machen würde.

Die Vorsitzenden der beiden Organisationen, Dr. Gunther Kegel von der FF und Mark Schumacher von der HCF, erklären dazu: „Wir sind der Überzeugung, dass eine Zusammenlegung der Ressourcen und Kompetenzen beider Organisationen bedeutende Vorteile für sowohl Endanwender als auch Anbieter liefern wird.“

Beide Organisationen setzen zunächst jeweils eine Arbeitsgruppe ein, die die Möglichkeit einer Fusion untersuchen und dabei den Mehrwert durch eine einzelne Organisation sowie wichtige Vorteile für die jeweiligen Mitglieder und Anwender prüfen soll.