Städte werden neue Anwender

Flotten von selbstfahrenden Fahrzeugen 24/7 zu betreiben, verspricht gerade in Städten eine höhere Effizienz, als eine weiter wachsende Zahl an Privat-Pkw an 23 von 24 Stunden pro Tag irgendwo zu parken. Weil die Rolle von Mietfahrzeugen aller Art in Zukunft für die urbane Mobilität eine wachsende Rolle spielen wird, wurden hier Grundlagen in Form neuer Mobilitäts-Dienste geschaffen. Im Rahmen des „Key as a Service“-Portfolios sind das die cloud-basierten Lösungen Continental Smart Access (für OEM) und Remote Cloud Key/OTA Keys (für den Aftermarket). Beide Dienste nutzen das Smartphone (oder ein anderes intelligentes Gerät), um ein gemietetes Fahrzeug ohne physikalischen Schlüssel sicher öffnen und benutzen zu können. Im Rahmen einer Partnerschaft mit der Avis-Budget-Group wird diese komfortable Lösung exemplarisch umgesetzt. (Bild 4)

Bild 4: Key as a Service – hier am Beispiel der Lösung für Avis Budget mit ganzheitliche Vernetzung.

Bild 4: Key as a Service – hier am Beispiel der Lösung für Avis Budget. Continental

In dem neuen Feld der urbanen Mobilität hat sich Continental zudem an dem Urban Software Institute (UI) beteiligt. Mit UI Urban Pulse existiert eine der führenden offenen Datenplattformen speziell für Städte und Kommunen. Sie erlaubt es, Daten aus vielen verschiedenen Infrastrukturen einer Stadt zu sammeln und zu aggregieren. Damit werden neue Geschäftsmodelle und neue Dienstleistungen auf Basis standardisierter Schnittstellen für smarte Anwendungen unter anderem für den Verkehrsbereich geschaffen und betrieben.

Eine konkrete Anwendung aus vernetzter Stadt und vernetztem Fahrzeug liegt in der Weiterentwicklung des elektronischen Horizonts (E-Horizon). Mit dem E-Horizon werden Fahrzeuge sowohl zum Empfänger als auch zum Sender anonymer Verkehrsdaten. So können Autofahrer, aber auch die Fahrzeugelektronik, direkt von hochaktuellen Verkehrs- oder Ampeldaten profitieren. Umgekehrt können einzelne Fahrzeuge und vor allem Fahrzeuge im Schwarm auch zu wichtigen Datenlieferanten für die Stadt selbst werden. Allein anonyme Daten wie Position und Durchschnittsgeschwindigkeit können Städten helfen, die Ampelschaltungen in Echtzeit zu optimieren.

Bleibt die Parkplatzsuche als regelmäßiges Ärgernis: Ganz vermeiden wird sich diese Herausforderung auch in Zeiten von Car- und Ride-Sharing nicht lassen. Um sich hier zusätzliches Know-how bei der Gewinnung und Verarbeitung von Informationen im Bereich Smart Parking zu verschaffen, hat Continental Ende 2017 das Münchner Start-Up Parkpocket übernommen. Seine App zeigt freie Parkplätze in Echtzeit an und navigiert die Nutzer direkt dorthin.

Asien als „Early Adopter“: Neue Mobilitätsdienste und V2V/V2X

Bild 5: Gemeinsam mit China Unicom entstanden Mobilitätsdienste auf Basis der Konnektivität von Fahrzeugen miteinander und mit der Verkehrsinfrastruktur.

Bild 5: Gemeinsam mit China Unicom entstanden Mobilitätsdienste auf Basis der Konnektivität von Fahrzeugen miteinander und mit der Verkehrsinfrastruktur. Continental

Anfang 2017 hat Continental einen großen Schritt in den vermutlich innovativsten und sicher größten Markt für neue Mobilitätsdienste gemacht. Durch ein strategisches Joint Venture mit China Unicom Smart Connection (kurz CUSC), einer 100%igen Tochtergesellschaft eines der drei führenden Mobilfunkanbieter in China, China Unicom, ist der Konzern als Anbieter von ITS-Lösungen für die wachsende Marktnachfrage in China präsent. Von Shanghai aus wird die Unicom Continental Intelligent Transportation Technology China Mobilitätsdienste auf Basis der Konnektivität von Fahrzeugen miteinander und mit der Verkehrsinfrastruktur anbieten.

Städtische Verkehrsdaten bilden auch den Schwerpunkt bei der im Juli 2017 erfolgten Übernahme der Firma Quantum Inventions in Singapur. Die Navigationssysteme von Quantum Inventions berücksichtigen stets die neusten Echtzeit-Informationen wie Verkehrsdaten, Unfallmeldungen oder die jeweils geltenden Tarife eines dynamischen Mauttarifsystems. Die entsprechenden Lösungen beruhen auf einer selbst entwickelten, modernen Datentechnologieplattform. Diese bietet eine vernetzte Navigation, Verkehrs- und Transportdaten, Algorithmen für dynamisches Hochgeschwindigkeits-Routing sowie die Verarbeitung und Analyse von Sensordaten in Echtzeit – alles Voraussetzungen für intelligente Transportlösungen.

Seite 3 von 3123